Monströs:Eine bis zu acht Meter hohe Betonmauer trennt Bethlehem im Norden von Jerusalem. Hans Lüttmann

Israel Schön, rätselhaft, fremd

Israel – Land voller Hoffnungen, Gegensätze und Wunder, die zum Beispiel am See Genezareth geschahen: Jesus, der auf dem Wasser wandelt, der den Sturm stillt und viele Kranke heilt, die Speisung der 5000 – da sollte sich niemand wundern, wenn dort heute Nonnen auf den Ausflugsboten tanzen, statt sich in stille Einkehr zu vertiefen.

Von Hans Lüttmann

Norwegen Von Grün bis Schwarz

Es ist Ende März. Über Nacht ist Schnee gefallen. Die Bäume wirken wie mit Puderzucker bestäubt. Was sofort auffällt: Das glitzernde Weiß ist nicht so nass wie sonst häufig um diese Jahreszeit. Im Gegenteil: Der Neuschnee ist schön pulvrig. Und das, obwohl sich die Gruppe mit Skilehrer Sebastian auf einer Höhe von lediglich 500 Metern befindet. Wie kann das sein?

Von Johannes Oetz

Istrien Selbstbewusstsein und Humor

Zigante Tartufi, ein Schriftzug, der immer wieder ins Auge fällt. Mal auf den geschlossenen Lieferwagen, die über das römische Pflaster in Porec huschen, mal an den Markisen eines Feinkostladens in Pula, fast immer aber in den Trüffelregalen der Lebensmittelläden. Giancarlo Zigante ist omnipräsent.

Von Ulrich Reske

Schwarzwald Die Kehrseite der Idylle

Tief durchatmen. Die Luft duftet nach Pilzen und Tannen und feuchtem Moos. Weit geht der Blick über das Elztal Richtung Rheingraben. In der Ferne ahnt man die Vogesen. Unten plätschert der Yachbach, er entspringt am Massiv des Rohrhardsbergs. Nebel steigen über den dunklen Wäldern empor, manchmal lässt ein Sonnenstrahl das Herbstlaub aufleuchten.

Von Monika Gerharz

Österreich Der Duft von früher

Zwischen Österreich und Italien liegt Nauders am Reschenpass. Am Alpenhauptkamm gibt es reichlich Schnee. Und Skifahren kann der Gast wahlweise in Nord- oder Südtirol.

Von Uwe Gebauer

alle Artikel aus dem Ressort Urlaub