Hohe Pegelstände Brücken in Münster wegen Hochwassers gesperrt

Münster -

Die Werse und die Angel erreichen kritische Pegelstände und auch am Aasee steigt das Wasser. Die Stadtverwaltung sperrte deswegen in Münster zwei Brücken.

Von Helmut Etzkorn
Hohe Pegelstände: Brücken in Münster wegen Hochwassers gesperrt
Am Aasee ist diese Fußgängerbrücke über die Aa gesperrt. Foto: Matthias Ahlke

Wie die Stadt am Donnerstag mitteilte, hat das Tiefbauamt wegen der steigenden Wasserstände die Brücke „Alter Postweg“ über die Angel in Angelmodde und die Schwimmbrücke am Aasee (Höhe Goldene Brücke) vorübergehend gesperrt. Wenn die Pegel ausreichend gesunken und die Brücken wieder sicher seien, würden sie wieder frei gegeben, berichtet die Stadt.

Der Pegel der Werse ist am Donnerstag am Messpunkt Albersloh bereits über den kritischen Meldewert auf 190 Zentimetern gestiegen. Seit Mitternacht um 40 Zentimeter. Unser Bild zeigt die aktuelle Lage an der Brücke Wolbecker Straße in Stapelskotten. „Weil die hydrologischen Voraussagen von weiteren Niederschlägen ausgehen, rechnen wir in den nächsten Tagen mit deutlich ansteigenden Wasserständen“, so die Pressesprecherin des Landesamt für Natur und Umwelt, Birgt Kaiser de Garcia.

Die Angel liegt mit rund 260 Zentimetern nur noch ganz knapp unter der Alarmstufe 1, seit Mitternacht sind die Wasserstände in Wolbeck und Angelmodde um 60 Zentimeter gestiegen. Bei Stufe 1 wird zunächst die Bezirksregierung alarmiert. Sie koordiniert Maßnahmen wie Straßensperrungen. In Stapelskotten ist der Fußgänger-Brückenweg Höhe Wolbecker Straße bereits durch Schilder abgesperrt worden.

Die Brücke „Alter Postweg“ über die Angel in Angelmodde wurde gesperrt. Foto: Stadt Münster

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5358024?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F