Shopping Queen
Bussis für die Bummel-Beste

Münster -

Der Kaufrausch in fünf Akten ist komplett: Jacqueline aus Coerde hat die Münster-Edition des TV-Formats "Shopping Queen" vervollständigt. Zur Königin krönte Modedesigner Guido Maria Kretschmer aber eine andere.

Freitag, 12.01.2018, 12:01 Uhr

Shopping Queen: Bussis für die Bummel-Beste
Jacqueline (M.) mit ihrer Shoppingbegleitung Janina (r.) beim Einkaufsbummel in Münster. Foto: MG RTL D / Constantin Ent.

Spannung pur am Finaltag: Die fünf Kandidatinnen Lena , Svenja, Jenny, Selma und Jacqueline trafen am letzten von insgesamt fünf Shopping-Tagen nicht nur Stardesigner Guido Maria Kretschmer höchst persönlich. Sie fieberten auch der Entscheidung entgegen. Doch vor der Inthronisierung durfte Jacqueline sich beweisen.

Konkurrentinnen hereingelassen, Stieftochter Janina ins Schlepptau genommen, 500 Euro eingesteckt - und schon ging's los. Motiviert stürzte sich die Arzthelferin ins Getümmel, dann das: Erster Laden, nichts gefunden. Doch Aufgeben war ein Fremdwort für die 50-Jährige. Im nächsten Geschäft wurde sie fündig. Ein grauer Wollmantel und ein grau-blaues Strickkleid wanderten in die Tüte. 

Grillen im Januar

Während das Shopping-Duo weiter auf der Suche nach den perfekten Winteraccessoires war, bewirtete Jaquelines Mann Thomas die vier hungrigen Frauen mit Gegrilltem. Wohlgemerkt im Januar, draußen auf der Terrasse. Die Damen trotzten der Kälte, aßen eingepackt in Wintermänteln und kürten Thomas zu "Mister Grillmeister". Der (inoffizielle) Titel war sicher, der andere noch weit entfernt. 

Mehr zum Thema

Shopping Queen in Münster:  Pinker Bus gesichtet

Shopping Queen in Münster Tag 1:  Clutch und Tratsch bei Kretschmer

Shopping Queen in Münster Tag 2:  Über den Laufsteg Richtung Thron

Shopping Queen in Münster Tag 3:  Der Stoff gewordene «Untergang»

Shopping Queen in Münster Tag 4: Miss Zeitnot

Interview: Ex-Miss Germany Lena Bröder bei "Shopping Queen":  "Ich habe es mir leichter vorgestellt"

...

Denn auch im nächsten Geschäft fand Jacqueline nichts. Langsam kam sie in Zeitnot. Schnell shoppte sie Ohrringe, Schal, Handschuhe und Stiefeletten zusammen - und ab zum Friseur. Umziehen, Spot an, Laufsteg: Tja, nicht mit allem waren die Konkurrentinnen zufrieden und gaben 32 von 40 Punkten. Kretschmer fand die Kombination aus rosa Schal und grau-blauem Strickkleid einen "touch too much". Am Ende reichte das Outfit für Platz vier.

Svenja auf dem Thron

Ganz oben auf dem Treppchen strahlte Svenja aus Greven. Sie bekam sowohl von den Teilnehmerinnen als auch von Kretschmer die höchste Punktzahl - und natürlich ganz viele Bussis. Mit dem Urteil konnte auch Lena Bröder, Miss Germany von 2016, gut leben. Denn sie wurde Zweite vor Selma aus Münster. "Mädels, heute machen wir einen drauf", sagte Siegerin Svenja und wedelte mit dem 1000-Euro-Gewinn. 

„Shopping Queen“-Folgen aus Münster

1/10
  • Fünf Frauen konkurrieren in Münster vom 8. bis zum 12. Januar um den Titel „Shopping Queen“: (v.l.) Lena, Svenja, Jacqueline, Jenny und Selma.

    Fünf Frauen konkurrieren in Münster vom 8. bis zum 12. Januar um den Titel „Shopping Queen“: (v.l.) Lena, Svenja, Jacqueline, Jenny und Selma.

    Foto: privat
  • Den Auftakt macht am Montag die Münsteranerin Selma.

    Foto: Vox
  • Die Ergotherapeutin sucht, begleitet von Ehemann Michel, Klamotten, die zum Wochen-Motto „Winterwonderland – finde den perfekten Look rund um deine neuen Winteraccessoires!“ passen.

    Foto: Vox
  • Am zweiten Tag stellt sich Svenja in Münster ein Outfit für 500 Euro zusammen.

    Foto: Vox
  • Auch für die 28-jährige Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen ist der Shopping-Trip ein Heimspiel: Sie wohnt in Münster.

    Foto: Vox
  • Am Mittwoch tritt Jenny an. Die 38-jährige Juristin aus Dülmen ist eine echte Pink-Fanatikerin.

    Foto: Vox
  • Sie weiß, wie man um eine Krone kämpft: Lena Bröder ist 2016 zur Miss Germany gewählt worden.

    Foto: Vox
  • Mit Shopping-Begleitung Maximilian sucht die 27-Jährige ein passendes Winter-Outfit.

    Foto: Vox
  • Jacqueline Wilke ist die älteste Kandidatin im Bunde. Die 50-Jährige hat vier Kinder und zwei Enkelkinder.

    Foto: Vox
  • Mit ihrer Tochter Janina geht sie auf Shopping-Tour. Ob sie am Ende das Preisgeld von 1000 Euro einstreicht?

    Foto: Vox
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5419137?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
„Es ist Zeit, das mal auszuprobieren“
 Promenadenquerung an der Kanalstraße
Nachrichten-Ticker