Atelier im Bürgerhaus
Kunstschaffen im Atelier

Münster-Kinderhaus -

Der neue helle Werkstattraum mit Fenstern bis zum Boden, großen Flügeltüren und dem Blick ins Grüne auf der Rückseite des Bürgerhauses Richtung Kinderbach bietet spannende Dimensionen für künstlerisches Arbeiten.

Dienstag, 13.03.2018, 19:03 Uhr

Eine Einführung in die Steinbildhauerei bietet der Künstler Stefan Rosendahl (2.v.r.) im Atelier des Bürgerhauses in einem Workshop an. Bis zur nächsten Stunde können die Arbeiten bequem geparkt werden, auch das Werkzeug ist vorhanden. Foto: Kap.8 im Bürgerhaus

Das Atelier des Bürgerhauses versank Ende Juli 2014 in den Fluten der Regenkata­strophe. Der neue helle Werkstattraum mit Fenstern bis zum Boden, großen Flügeltüren und dem Blick ins Grüne auf der Rückseite des Bürgerhauses Richtung Kinderbach bietet spannende Dimensionen für künstlerisches Arbeiten.

Ute Behrens-Porzky, Leiterin des Kap.8 (Kultur und Kontakt am Idenbrockplatz 8), schätzt diese kreative Möglichkeiten des Hauses – und die Künstler haben sie für sich entdeckt. Es gebe viele Absolventen der Kunstakademie und bildende Künstler, die Workshops anböten. Gerätschaften und Werkzeug für Keramik, Druck, Malerei sowie Stein-, Holz- und Metallbearbeitung sind vorhanden.

„Bildhauerei geht nicht mal eben auf dem Küchentisch“, bringt sie es anschaulich auf den Punkt. Außerdem: „Wer hat schon Klöppel und Standbohrmaschine zu Hause?“ Mit Baumberger Sandstein wird in der Steinbildhauer-Werkstatt für Anfänger von Künstler Stefan Rosendahl gearbeitet. Die Skulpturen können drinnen oder draußen im eingezäunten Atelierbereich geparkt werden bis zur nächsten Stunde.

Maler und Bildhauer Jochen Koeniger bietet einen Workshop expressive Malerei an, die bildende Künstlerin Susanne von Bülow eine Einführung in Drucktechniken (14. und 15. April). Ulrich Rothmund biete Kurse im Bereich Holz- und Stein-Bildhauerei an, und es gebe im kleinen Sägewerk auch eine offene Holzwerkstatt mit Christian Böwing. Jaimun Kim, ein Meisterschüler Prof. Bandaus, plane Kurse im Bereich Ton-Keramik, so Behrens-Porzky. Die Kinderhauser Artothek arbeitet im Atelier an Projekten, Bildern, Skulpturen und Grafiken zu arbeiten. Marlies Terörde vermittelt mit Alabaster und Speckstein einen Einstieg in die Bildhauerei.

„Ich hoffe, dass weitere Künstlergruppen das Atelier als Aktionsraum für sich entdecken“, sagt Ute Behrens-Porzky. Sie kann sich gut vorstellen, dass auch Schulen oder Dozenten die gut ausgestatteten Räumlichkeiten des Ateliers nutzen.  

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5589060?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Teilerfolg für die Bahn vor Gericht: Personal musste Übergänge sichern
  Mitarbeiter der Bahn sicherten den Übergang an der Mondstraße. Die Kosten dafür will die Bahn nicht tragen – und bekam vor dem OVG teilweise Recht.
Nachrichten-Ticker