Zu dicht aufgefahren
Zwei Monate Fahrverbot

Altenberge -

  Foto:

Freitag, 12.01.2018, 20:01 Uhr

Während einer Streifenfahrt mit einem zivilen Polizeifahrzeug haben Beamte am Mittwoch auf Verkehrsverstöße auf der

B 54 geachtet. Gegen 14 Uhr waren sie mit dem mit moderner Videotechnik ausgestatteten Auto in Richtung Münster

unterwegs. In Höhe Altenberge bemerkten sie einen Audi-Fahrer, der mit 114 km/h unterwegs war. In diesem Fall „klebte“ sein Wagen förmlich an dem vor ihm fahrenden VW-Polo, teilt die Polizei mit. Mit Hilfe des Messgerätes konnte dokumentiert werden, dass der Abstand statt der erforderlichen 57 Meter nur 8,2 Meter betrug. Hinzu kam, dass beide Autos im Überholverbot einen anderen Pkw überholt hatten. Für den Verstoß des 27-jährigen Audi-Fahrers sind 300 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg sowie zwei Monate Fahrverbot vorgesehen, so die Polizei.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5419804?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
SEK-Beamte überwältigen Randalierer
Auf der ehemaligen Hofstelle Herbert im Kiebitzpohl sah es am Sonntagabend verheerend aus. Etliche Gegenstände, darunter zahlreiche Möbel, hatte der 38-jährige Randalierer aus dem Fenster geworden. Er sorgte für einen Großeinsatz der Polizei.
Nachrichten-Ticker