Greven-Grass-Festival
Der Legende Jonny Cash verfallen

Greven -

Bereits am Freitagabend, 18. Mai, startet das Greven-Grass-Festival am Emsbeach. Bevor am Pfingstsamstag und -Sonntag das offizielle Blugrass-Festival startet, gibt es ein „Warmup“ mit der Band „Johnny Cash Experience“.

Donnerstag, 17.05.2018, 17:05 Uhr

Johnny Cash Experience, heute Abend am Beach Foto: Greven Grass

Vier Musiker, die sich dem Sound der amerikanischen Country-Legende Johnny Cash verschrieben haben. Sie begeistern mit authentischem Sound und erinnern ehrwürdig an den legendären „Man in Black“.

Marco Lodemann an den Drums und Oliver Janke am Bass bilden den Teppich des „Boom Chicka Boom Sounds“ der frühen Sun-Records-Ära. Olaf Hermann setzt die Akzente mit seiner Gitarre und Frontmann Joe Sander schwebt mit seinem tiefen Bassbariton, der dem Original oft sehr nahe kommt, über der Darbietung.

Mit großer Leidenschaft setzen sie eine Vielzahl von Songs des Altmeisters der Countrymusik um: Von der frühen Sun-Records-Ära bis hin zu den American Recordings, dem überaus erfolgreichen Spätwerk und Comeback von Johnny Cash, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Eintritt am Beach ist wie immer frei.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5746744?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Aus der Ohnmacht in die Offensive
Katharina Kramer wünscht sich auf der B54 eine durchgehende Betonwand zwischen den Fahrbahnen auf der Strecke von Münster bis Gronau, um Kollisionen mit dem Gegenverkehr zu vermeiden. Mit einer Petition will sie auf die Problematik aufmerksam machen. Zwei Menschen starben bei diesem Unfall im April auf der Bundesstraße 54.
Nachrichten-Ticker