Wulfbert-Denkmal und FCT-Clubhaus
Grünes Licht für zwei Förderanträge

Vorhelm -

Einstimmig hat der Ortsausschuss am Dienstag die Förderung zweier Projekte, die mit bürgerschaftlichem Engagement verknüpft sind, entschieden. Es geht um die Errichtung eines Denkmals für den Ur-Vorhelmer Wulfbert und die Ausgestaltung eines Clubhauses am Sportplatz des 1. FC Tönnishäuschen.

Donnerstag, 14.06.2018, 18:00 Uhr

Strukturförderer Lutz Henke (2.v.r.) stellte die aktuellen Anträge zur Förderung von Projekten mit bürgerschaftlichem Engagement vor. Sie wurden einstimmig abgesegnet. Foto: Christian Wolff

Aufgrund der Schließung des Gasthauses Pelmke, in dem eigentlich getagt werden sollte, traf sich der Ausschuss zum ersten Mal seit Jahren wieder im Feuerwehr-Gerätehaus. Dort erläuterte Strukturförderer Lutz Henke zunächst, dass für Vorhelm nach Abzug der bereits für andere Zwecke bewilligten Mittel noch 9750 Euro von den jährlich zur Verfügung stehenden 15 000 Euro zur Verfügung stehen.

Der Heimatverein hatte 5000 Euro Zuschuss für das Wulfbert-Denkmal beantragt, der 1. FC Tönnishäuschen 1800 Euro. Die übrigen 2950 Euro, die nun noch zur Verfügung stehen, würden sicherlich bis Jahresende noch abgerufen, so Henke. „Ich gehe davon aus, dass noch weitere Anträge eingehen.“

Erhard Richard (CDU) lobte im Vorfeld der Abstimmung beide Initiativen: „So etwas ist identifikationsstiftend, eine gute Sache.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5819480?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Altenheim Klarastift in Bedrängnis
 
Nachrichten-Ticker