Minigolf | Heimturnier des MGC Epe
Start-Ziel-Sieg in den Bülten

Epe -

Mit einem knappen Start-Ziel-Sieg hat der 1. Minigolfclub Epe sein Heimturnier in den Bülten gewonnen. Auch in der Einzelwertung wurden vordere Plätze erreicht.

Mittwoch, 13.06.2018, 19:00 Uhr

Gastgeber MGC Epe sicherte sich den Tagessieg. Foto: Angelika Hoof

Bereits in Runde 1 zeigten sich die Eper heimstark. Mit 114 Schlägen setzten sie sich direkt mit sieben Schlägen vor dem VfM Bottrop II an die Spitze der fünf angetretenen Mannschaften. Auch ohne den erneut fehlenden Mark van der Wals wurde in Runde 2 mit 110 Schlägen ein Topergebnis auf die Bahnen gezaubert. Allerdings spielten die Bottroper noch zwei Schläge besser, somit war eine spannende Abschlussrunde vorprogrammiert.

Auch um Rang drei bahnte sich eine interessante Schlussrunde an, denn der ersatzgeschwächte BGV Herten II lag einen Schlag vor dem BGSV Castrop III.

Den Bottropern gelang es allerdings in der letzten Runde nicht, Boden gutzumachen. Die Bültengolfer zeigten mit einer 121er-Runde zwar ihre schwächste Runde des Tages, aber die Bottroper benötigten noch einen Schlag mehr.

Am Ende siegten die Südstädter mit 345 Schlägen (28,75 Schläge/Runde) vor dem VfM Bottrop II mit 351 Schlägen. Dritter wurde überraschend der BGV Herten II mit 367 Schlägen. Mit 371 Schlägen folgte der enttäuschende Tabellenführer BGSV Castrop II. Letzter wurden die mit der anspruchsvollen Eper Anlage leicht überforderten Spieler von Castrop III.

In der Tabelle ist Spannung vor dem letzten Spieltag in Castrop angesagt: Es führen nun punktgleich der BGSV Castrop II und der VfM Bottrop II mit 23 Punkten. In Schlagdistanz liegen die Eperaner, die 19 Zähler auf den Konto haben. Damit ist der angestrebte zweite Tabellenplatz, der zur Relegation berechtigt, immer noch in greifbarer Nähe. Die Castroper werden sich wohl auf ihrer Heimanlage den Ligasieg nicht nehmen lassen. Auf Tabellenplatz 4 liegt der BGV Herten II mit 8 Punkten, einen Punkt weniger hat der BGSV Castrop III.

In der Tageseinzelwertung belegte Altmeister Richard Mönning mit 84 Schlägen (28 Schläge/Runde) den zweiten Rang. Udo Schreiber zeigte sich mit 86 Schlägen auf Rang fünf auch gut verbessert im Vergleich zu den vergangenen Turnieren. Ihm folgte direkt Georg Hilbert mit 88 Versuchen.

Markus Wehmeyer (10., 90 Schläge) und Wilfried van der Wals (12./92 Schläge) komplettieren die geschlossene Eper Mannschaftsleistung. Ilse Vielhauer wurde 15. mit 95 Schlägen, ihr Mann Peter wurde 21. mit 98 Schlägen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5816804?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Teilerfolg für die Bahn vor Gericht: Personal musste Übergänge sichern
  Mitarbeiter der Bahn sicherten den Übergang an der Mondstraße. Die Kosten dafür will die Bahn nicht tragen – und bekam vor dem OVG teilweise Recht.
Nachrichten-Ticker