Frankreich-Rundfahrt Tour 2019 startet in Brüssel - 2. Etappe Team-Zeitfahren

Brüssel (dpa) - Die 106. Tour de France startet am 6. Juli 2019 in Brüssel mit einer eher flachen Etappe rund um die belgische Metropole. Am zweiten Tag steht ein Teamzeitfahren auf dem Programm.

Von dpa

Auffällige Probe Tour-Chef fordert schnelle Entscheidung im Fall Froome

Paris (dpa) - Tour-Direktor Christian Prudhomme fordert im Fall Chris Froome eine schnelle Entscheidung des Radsport-Weltverbandes UCI. Der viermalige Sieger der Tour de France müsse seinen illegal hohen Wert des Asthmamittels Salbutamol in seinem Urin erklären.

Von dpa

Nach Tour-Ausschluss Rad-Weltmeister Sagan und UCI beenden Streit

Die UCI hat eingelenkt. Rad-Weltmeister Peter Sagan hat es schwarz auf weiß: Der Bora-hangrohe-Kapitän hat den Sturz auf der 4. Tour-Etappe in Vittel nicht absichtlich verursacht. Sein Rennausschluss war ungerechtfertigt.

Von dpa

Tour-Disqualifikation CAS-Verhandlung wegen Tour-Ausschluss Sagans am 5. Dezember

Der über vier Monate zurück liegende Tour-Ausschluss des dreimaligen Rad-Weltmeisters Peter Sagan hat ein weiteres Nachspiel. Der CAS entscheidet am 5. Dezember, ob Sagan ein Foul begangen hat und seine Disqualifikation gerechtfertigt war.

Von dpa

Streckenpräsentation 105. Tour de France: Chance für Kittel auf Gelb

Chris Froome will 2018 mit dem fünften Sieg bei der Tour de France in den Kreis der Rekordsieger aufrücken. Einfach wird es für den Briten nicht. Dafür haben die Organisatoren mit der Streckeneinteilung gesorgt. Das erste Gelbe Trikot könnte Marcel Kittel holen.

Von dpa

Fokus auf Giro und Vuelta Valverde verzichtet 2018 auf die Tour de France

Murcia (dpa) - Der spanische Radstar Alejandro Valverde verzichtet im kommenden Jahr auf einen Start bei der Tour de France. Er werde sich auf den Giro d'Italia und die Vuelta konzentrieren, kündigte der 37-Jährige an.

Von dpa

Abschlussbericht Düsseldorf macht mit Tour-Start Minus von 7,8 Millionen Euro

Düsseldorf (dpa) - Die Stadt Düsseldorf hat mit dem Start der Tour de France 2017 einen Verlust von 7,8 Millionen Euro gemacht. Diese Zahl nannte Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) bei der Präsentation des Abschlussberichts.

Von dpa

Kapitänsrolle neben Quintana Froome-Helfer Landa wechselt von Sky zu Movistar

Berlin (dpa) - Tour-de-France-Sieger Christopher Froome muss beim britischen Radsport-Team Sky ab der kommenden Saison ohne einen seiner wichtigsten Helfer auskommen. Der Spanier Mikel Landa unterschrieb einen Zweijahresvertrag beim spanischen Konkurrenten Movistar und soll dort eine Kapitänsrolle für die großen Landesrundfahrten neben dem Kolumbianer Nairo Quintana einnehmen.

Von dpa

Sieg des Favoriten Froome Internationale Pressestimmen zur Tour de France

Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat internationale Pressestimmen zur 104. Tour de France zusammengestellt.

Von dpa

Nach viertem Tour-Sieg Dominator Froome kämpft um Sympathiepunkte

In Frankreich hat sich die Wahrnehmung von Chris Froome gewandelt. Zu Hause muss der Tour-Dominator aber weiter um die Herzen der Fans kämpfen. Die Konkurrenz zittert vor 2018.

Von dpa