Supersportwagen aus England
Bentley bringt neuen Flying Spur in Stellung

Luxuslimousine auf dem Niveau eines Supersportwagens - das ist wohl die passende Beschreibung für den neuen Flying Spur, den Bentley jetzt herausbringt. Wie viel das Plus an Innenraum und Fahrleistung kosten wird, ist noch unbekannt.

Mittwoch, 12.06.2019, 12:01 Uhr aktualisiert: 12.06.2019, 12:06 Uhr
Kann bis zu 333 km/h schnell werden: Der neue Bentley Flying Spur. Foto: Bentley

Crewe (dpa/tmn) - Bentley verkauft zum Jahresende den Flying Spur in dritter Generation. Die luxuriöse, viertürige Limousine rollt auf einem auf 3,20 Meter gestreckten Radstand und ist 5,30 Meter lang, so die VW-Tochter. Preise nannte sie noch nicht.

Den Antrieb übernimmt zunächst ausschließlich der bekannte W12-Motor in seiner stärksten Ausprägung. So kommt der 6,0 Liter große Benziner auf 467 kW/635 PS und wappnet sich mit bis zu 900 Nm für den Kampf mit knapp 2,5 Tonnen Gewicht. Das reicht für Fahrleistungen auf dem Niveau eines Supersportwagens: Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der Flying Spur in 3,8 Sekunden, Schluss ist erst bei 333 km/h, teilt der Hersteller mit.

Es gibt es unter anderem 3D-Zierkonsolen aus Echtholz, ein digitales Cockpit, das sich auf Knopfdruck aus einer Holzvertäfelung schält, die erste Allradlenkung der Marke und eine Luftfederung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6684623?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F215%2F
Zeitweiliger Umzug in die alte Espa
Das ehemalige Espa-Kolleg an der Coerdestraße soll vorübergehend Heimat des Schlaun-Gymnasiums werden. Vorerst wird das Gebäude aber noch für die Erzieher-Ausbildung gebraucht.
Nachrichten-Ticker