Sport, Sprechtraining, Dopamin: Wie sich mit Morbus Parkinson besser leben lässt

Sport, Sprechtraining, Dopamin Wie sich mit Morbus Parkinson besser leben lässt

Parkinson hieß früher Schüttellähmung. Die Erkrankung kann nach wie vor nicht geheilt werden, ist aber mittlerweile gut behandelbar. Betroffene können viel zum Wohlgefühl beitragen. Vor allem Bewegung hilft dem Körper - und der Seele.

Von dpa

«Mama, bist du peinlich!» Wenn Eltern plötzlich abgemeldet sind

Teenager geben ihren Eltern oft schonungslos zu verstehen, was sie von ihnen halten. Auch wenn es schwerfällt: Erwachsene sollten das nicht persönlich nehmen.

Von dpa

Magische Anziehungskraft Immer mehr Jugendliche besuchen Zauberschulen

20 Jahre ist es her, dass der erste «Harry Potter»-Roman einen Hype um den Zauberlehrling auslöste. Heute verblüffen die Ehrlich Brothers das TV-Publikum mit Bühnenshows. Doch wer zaubern will, muss mehr können als ein paar Kartentricks - und lange dafür üben.

Von dpa

Liebevolle Zuwendung Gute Eltern-Kind-Bindung bildet Fundament fürs Leben

Inniges Kuscheln, Hautkontakt, liebevolle Zuwendung - all das ist gut für die Bindung zwischen Eltern und Kind. Doch wie wichtig ist sie für das Baby? Und beeinflusst sie wirklich das ganze Leben?

Von dpa

«Anlegen, Anlegen, Anlegen» Stehen Mütter in Deutschland unter Still-Druck?

Dass Muttermilch am besten für ein neugeborenes Babys ist, steht außer Frage. Hersteller von Ersatzmilch bauen diese Information inzwischen sogar in ihre Werbung ein. Die verbreitete Befürwortung des Stillens kann Mütter aber auch unter Druck setzen.

Von dpa