Aktiv entspannen
Hinter Zähneknirschen steckt oft Stress

Viele Menschen knirschen nachts mit den Zähnen. Eine Schiene kann die Zähne vor Abnutzung schützen, die Ursache für die Beschwerden löst sie jedoch nicht.

Donnerstag, 08.11.2018, 11:36 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.11.2018, 11:31 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 08.11.2018, 11:36 Uhr
Zähneknirschen kann nicht nur Schmerzen verursachen - es schadet auch den Zähnen. Foto: Christin Klose

Berlin (dpa/tmn) - Wer mit den Zähnen knirscht, sollte nach der Ursache suchen. Ein Zahnarzt kann ausschließen, dass organische Veränderungen dahinterstecken, sagt Prof. Henrik Dommisch, Leiter der Abteilung für Parodontologie und Synoptische Zahnmedizin an der Berliner Charité Universitätsmedizin.

«Meist sind psychosomatische Probleme wie Stress der Grund», sagt er. In dem Fall sind neben der zahnärztlichen Behandlung etwa mit einer Schiene für die Nacht die Patienten selbst gefragt. Sie können beispielsweise darauf achten, in welchen Situationen sie die Zähne zusammenbeißen - und versuchen, aktiv zu entspannen. «Verschiedene Entspannungstechniken wie Yoga oder Meditation können dabei helfen.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6174802?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711821%2F
Öffnungszeiten in Enschede bereiten deutschen Nachbarn Bauchschmerzen
Verkaufsoffene Sonntage sind in den Niederlanden nicht generell vorgesehen. Die Kommunen entscheiden darüber selbst., die Mitarbeiter der Geschäfts sind wiederum berechtigt, die Arbeit am Sonntag abzulehnen,
Nachrichten-Ticker