Comedians
„Mundstuhl“ kommen nach Telgte

Telgte -

Das Comedy-Duo „Mundstuhl“, bestehend aus Lars Niedereichholz und Ande Werner, ist mit seinem neuen Programm „Flamongos“ am 31. Januar im Bürgerhaus zu Gast.

Mittwoch, 02.01.2019, 21:00 Uhr aktualisiert: 07.01.2019, 15:40 Uhr
Das Comedy-Duo „Mundstuhl“, bestehend aus Lars Niedereichholz und Ande Werner, ist mit seinem neuen Programm „Flamongos“ am 31. Januar im Bürgerhaus zu Gast. Foto: Manuel Dorn Fotografie Hanau

Die Gruppe „Mundstuhl“ präsentiert am Donnerstag, 31. Januar, um 20 Uhr im Bürgerhaus ihr brandneues Programm „Flamongos“. Die beiden Comedians Lars Niedereichholz und Ande Werner gelten nach Angaben der Organisatoren seit über 20 Jahren als das erfolgreichste und wandelbarste Comedy-Doppelpack Deutschlands. „Mit ihrer unverwechselbaren Gratwanderung zwischen Nonsens, hintergründigen Wortgefechten, derben Späßen und politischen Inkorrektheiten halten sie der Gesellschaft erneut einen irrwitzig komischen Zerrspiegel vor das bierselige Antlitz“, heißt es in einer Ankündigung der Stadtverwaltung.

Mit von der Partie sind die schillerndsten „Flamongos“ der Republik: Peggy und Sandy, die allein erziehenden Dating-App-Expertinnen aus dem ostdeutschen Plattenbau mit ihren Problemen zwischen stets bemühter Flüchtlingsintegration und ihrem neo-patriotischen Nachwuchs sowie die Illusionisten Sickroy und Fried, die das Publikum mit modernsten Zaubertricks begeistern. Ebenfalls dabei sind der Grillexperte Grillschorsch, Erfinder des Haarspraygrillens, die unglaublich drucklosen Friedensaktivisten Torben und Malte von „No Pressures“ sowie die Erfinder und Leitsterne der Kanak-Comedy Dragan und Alder, die sich den schwachsinnigsten Statussymbolen der Jetztzeit widmen. Und natürlich der Andi, der wütend von der Hochzeit mit seiner übergewichtigen Freundin berichtet.

Außerdem beantworten „Mundstuhl“ die brennendsten Fragen der global vernetzten Welt: Warum gibt es Wodka mit Schinkengeschmack? Und müssen auch Krankenwagen einen Verbandskasten an Bord haben?

Karten für die Veranstaltung gibt es noch im Vorverkauf zum Preis von 30 Euro, ermäßigt 28,50 Euro, bei „Tourismus + Kultur“ an der Kapellenstraße sowie über das Buchungsportal Reservix.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6293747?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F1970558%2F
Eisflächen bleiben ein Risiko
Schlittschuhlaufen am Aasee: Eisflächen bleiben ein Risiko
Nachrichten-Ticker