Kommentar
Die Kanzlerin steht Rede und Antwort: Methode Merkel

Angela Merkel wirkt unerschütterlich. Sie ruht offensichtlich in sich selbst. Vier Wochen vor der Bundestagswahl lösen sich letzte Zweifel in Luft auf, dass diese Kanzlerin politisch noch ins Straucheln ge­raten könnte.

Dienstag, 29.08.2017, 18:08 Uhr

Kommentar : Die Kanzlerin steht Rede und Antwort: Methode Merkel
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Bundespressekonferenz neben Regierungssprecher Steffen Seibert. Foto: dpa

Die Sommer-Presse­konferenz bietet Merkel einen präsidialen Bühnenboden, hier kann sie Rede und Antwort stehen. Ihre Routine versprüht dabei einen gewissen Grad an Langeweile. Auch, weil die Fragestunde keinen Neuigkeitswert geliefert hat. Höchstens den Erkenntnisgewinn: Die ­Methode Merkel funktioniert noch immer wie geschmiert. Die Kanzlerin erklärt die Welt – von Asyl bis Zollunion.

Merkel verkörpert den sachlichen Umgang mit der Komplexität des politischen Alltags. Ihre Antworten bleiben zwar im Ungefähren, aber sie vermag auf diese Weise dennoch (oder gerade deshalb?) so etwas wie Lösungskompetenz auszustrahlen. Merkel gelingt es, Vertrauen bei vielen Wählern zu schaffen, denen die Welt längst zu kompliziert geworden ist. Martin Schulz , der SPD-Herausforderer, beißt sich derweil die Zähne an dieser Strategie aus.

Merkel bleibt Merkel – die Kanzlerin ist das Programm. Ihr Pfund bleibt die Berechenbarkeit. Von Rückzug will sie nichts wissen. Was der Wähler wirklich in den kommenden vier Jahren zu er­warten hat: Dazu hat die Kanzlerin nichts Konkretes zu verkaufen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5112242?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F981843%2F
Stadtverwaltung muss nachsitzen
196,83 zusätzliche Stellen hat die Verwaltung für 2019 von der Politik gefordert. 
Nachrichten-Ticker