Kommentar: Die EU ist wahrlich nicht in Topform
Trotzdem: An die Urnen!

Ein ungeliebtes Bürokratie-Monster, das nervige Normen und Sanktionen wie am Fließband produziert. Ein Polit-Moloch, der bedrückend schwerfällig und unsolidarisch zentrale wirtschafts- und gesellschaftspolitische Herausforderungen wie Migration und Klimaschutz nicht in den Griff bekommt, dessen Uneinigkeit lähmt. Diese EU präsentiert sich aktuell wahrlich nicht in Topform, sondern eher als Pflegefall.

Freitag, 24.05.2019, 20:00 Uhr
Die Mammutwahl mit 418 Millionen Wahlberechtigten ist 2019 auch eine Schicksalswahl. Foto: dpa

Deshalb braucht das Europäische Parlament als einzig direkt demokratisch legitimiertes Organ der EU politische Stärkung und Rückendeckung durch das europäische Volk. Das Recht zu wählen ist eben auch ein Privileg! Jede Stimme entscheidet mit über die Zusammensetzung des Parlaments, über proeuropäische oder euroskeptische Tendenzen, über nationalistische Rückwärtsbewegung oder wirtschaftsliberale Fortentwicklung. Die Mammutwahl mit 418 Millionen Wahlberechtigten ist 2019 auch eine Schicksalswahl.

Mit durchaus nationalen Erschütterungen. Wie gehen CDU und SPD mit dem zu erwartenden Aderlass um? Im Zusammenwirken mit der Bremenwahl könnte das sonntägliche Stimmungsbarometer die SPD-Partei- und Fraktionschefin Nahles mindestens einen Job kosten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6637744?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F981843%2F
WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Basketball: Pro B: WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Nachrichten-Ticker