Durch eine VR-Brille werden Kulturgüter erlebbar.

Containertour von „Apokalypse Münsterland“ startet VR-Brille auf! Kultur in 3D

Münster -

Die Story klingt zugegebenermaßen etwas seltsam: Weil die Menschheit in der Zukunft ihre Kultur verloren hat, gilt es, das kulturelle Erbe in der Gegenwart zu sichern. Das Ergebnis: 28 Exponate aus Museen im Münsterland wurden in 3D digital nachmodelliert. Ab Freitag (23. August) gehen sie per Container auf Tour durch das Münsterland.

Bilder aus Münster

Paulinum erfolgreich bei „Umwelt macht Schule“ Svenja Schulze ehrt münsterische Schülerinnen

Berlin/Münster -

Feierlicher Abschluss des Projekts „Umwelt macht Schule“ für Schülerinnen des Gymnasiums Paulinum: Bundesumweltministerin Svenja Schulze überreichte ihnen und ihrem Lehrer Frank Bacher am Samstag in Berlin die Urkunde zum dritten Platz in dem bundesweiten Projekt „Umwelt macht Schule“. 

53-jähriger Fahrradfahrer verletzt Sprinter flüchtet nach Unfall an der Hammer Straße

Münster -

Ein 53-jähriger Fahrradfahrer ist am Samstagnachmittag gegen 16.50 Uhr an der Hammer Straße leicht verletzt worden, nachdem ein Sprinterfahrer an der Einmündung zur Goebenstraße den Vorrang des Radfahrers missachtete. 

Batterieforschungszentrum Im Hansa-Business-Park entsteht Zukunft

Münster-Amelsbüren -

Wochenlang hallte das Donnergrollen einiger Ministerpräsidenten nach. Sie mochten sich partout nicht damit abfinden, dass Münster den Zuschlag für die „Forschungsfertigung Batteriezelle“ (FFB) erhalten hatte. Bei der Wirtschaftsförderung Münster, die den Hansa-Business-Parks betreibt, hat man es mit Gelassenheit gesehen.

Von Michael Grottendieck

Ehemaliger Pastor ist nun Gastronom Entschleunigung im Genuss-Bus

Münster -

Das wohl ungewöhnlichste gastronomische Angebot auf dem Stadtfest befindet sich in einem fast 60 Jahre alten Linienbus, der früher durch Berlin fuhr. „Doppellecker“ heißt die Café-Lounge am Harsewinkelplatz, um die sich ein ehemaliger evangelischer Pastor kümmert.

Von Martin Kalitschke

Pro & Contra Sollte beim Stadtfest „Münster Mittendrin“ länger Musik gespielt werden dürfen?

Münster -

Sollte beim Stadtfest „Münster Mittendrin“ länger Musik gespielt werden dürfen als derzeit vorgesehen? Darf einmal im Jahr die Nacht zum Tag gemacht werden oder ist ein Lärm-Marathon für die Anwohner nicht akzeptabel? Björn Meyer und Karin Völker wägen die Vor- und Nachteile ab.

Von Björn Meyer und Karin Völker

Sonderveröffentlichungen aus Ihrer Zeitung

Stadtfest "Münster Mittendrin" Nichts verlernt: H-Blockx heben den Domplatz aus den Angeln

Münster -

Comeback nach Maß: Die H-Blockx haben den Domplatz am Samstagabend beim Stadtfest in ein Tollhaus verwandelt. 9300 zum Teil ekstatische Fans waren der Beweis dafür, dass die Rocker aus Münster die Erwartungen erfüllt haben. Aber einer Bitte kamen Wehland un Co. nicht nach.

Von Pjer Biederstädt

Breites Angebot bei „Münster Mittendrin“ Von bodenfestem Handwerk bis zu künstlicher Intelligenz

Münster -

Das Angebot beim Stadtfest „Münster Mittendrin“ ist breit – und abwechslungsreich. Das Handwerk stellt sich vor, aber auch künstliche Intelligenz lockt viele Besucher an. Und auch für ernste Themen ist Platz.

Von Martin Kalitschke

Interview mit Uni-Professor Otto Klemm Klimaforscher: Es wird noch heißer werden

Münster -

Der münsterische Klimatologe Prof. Dr. Otto Klemm hält es nicht für ausgeschlossen, dass die Temperaturen in Münster in den kommenden 20 Jahren bis auf 42 oder 45 Grad steigen könnten. Die Politik ermahnt er, die Energiewende deutlich schneller umzusetzen.

Von Martin Kalitschke

Blindenfußball-Training bei Borussia Münster Auf Torjagd nur nach Gehör

Münster -

Gar nicht so einfach: Mit verdunkelter Skibrille und Schaumstoff-Kopfschützern spielten die Jungs von Borussia Münster Fußball. Einen Sieger gab es trotzdem.

Von Anna Girke

Redaktionsgespräch WWU-Rektor Johannes Wessels: „Wir sind keine Reise-Uni“

Münster -

Das Wintersemester steht vor der Tür und damit 5000 bis 6000 Studienanfänger allein an der Universität. Deren Rektor wünscht sich in Münster schnelleren Wohnungsbau – ein Thema des Gesprächs, das Wessels bei seinem Redaktionsbesuch im Medienhaus Aschendorff zur Sprache brachte.

Von Karin Völker

Abschied nach 37 Jahren Friseur aus Tunesien geht in Rente

Münster -

Chedley Salmane legt die Schere aus der Hand und geht in Rente. Er sei damals der erste südländische Friseur in Münster gewesen, vermutet der 65-Jährige. Aber auf ihn wartet schon ein neuer Job.

Von Gabriele Hillmoth

Stadtfest-Konzerte am Freitagabend Domplatz-Pflaster wird zum Dancefloor

Münster -

Der Himmel glitzert, die Füße zappeln: Die Konzerte am Freitagabend auf der Domplatzbühne sind der erste Höhepunkt des Stadtfestes "Münster Mittendrin". Auch wenn sich ein paar Fans bei "Cordula Grün" schwarz ärgern.

Von Pjer Biederstädt

Ausstellung über das Johannes-Hospiz Qualität geht vor Quantität des Lebens

Münster -

„Nicht dem Leben mehr Tage geben, sondern den Tagen mehr Leben“: Das war der Leitspruch der Hospizbegründerin Cicely Saunders. Im Johannes-Hospiz in Münster-Mauritz wird seit 20 Jahren nach diesem Maßstab gearbeitet. Eine neue Ausstellung in der Bezirksregierung am Domplatz stellt diese Arbeit nun anhand der Lebens-Geschichten von Bewohnern und Mitarbeitern vor.

Besonderer Gewinn für eine Clique VIP für einen Stadtfest-Tag

Münster -

Annika Ahlers, Selina Pöppelmann und Kathrin Deckenbrock haben zusammen mit zwei Freunden einen ganz besonderen Preis gewonnen: Einen Tag lang sind sie VIP beim Stadtfest „Münster Mittendrin“.

Von Martin Kalitschke

Skatenight Flirten auf Rollen

Münster -

Flirten mal anders: Bei der „Flirt-Pyjama-Night” wurde am Freitagabend beim Skaten angebändelt. Als wäre das noch nicht genug, war auch noch ein spezielles Outfit gefragt. Die Bilder.

Musik-Campus Uni-Rektor unterstreicht Einzigartigkeit

Münster -

Für die Musiklandschaft in Münster wäre ein Musik-Campus von Stadt und Universität ein Quantensprung. Der politische Grundsatzbeschluss soll bis Jahresende fallen. Uni-Rektor Wessels erläuterte beim Redaktionsbesuch die Finanzierung des millionenschweren Bauvorhabens.

Von Ralf Repöhler

mehr Artikel aus Münster

Anzeigen aus dem Münsterland