Neugestaltung
Windthorststraße wird abgeräumt

Münster -

Sie ist die Verbindungsachse zwischen Hauptbahnhof und Innenstadt. Jetzt soll die Windthorststraße ein neues Gesicht bekommen. Dafür müssen alle Fahrräder und Einbauten verschwinden.

Mittwoch, 15.06.2016, 11:06 Uhr

Die neue Windthorststraße soll eine mit Bäumen bepflanzte Mittelachse bekommen.
Die neue Windthorststraße soll eine mit Bäumen bepflanzte Mittelachse bekommen. Foto: Lohaus und Carl Landschaftsarchitekten

Es wird ernst auf der Windthorststraße: Ab den Sommerferien soll die lange angekündigte, sechsmonatige Testphase beginnen, um Vorschläge für eine Neugestaltung auszuprobieren.

Dafür wird der komplette Straßenzug zwischen Bahnhofstraße und Von-Vincke-Straße freigeräumt. Alle Fahrradständer und weitere Einbauten in diesem Bereich werden entfernt, wie aus einer gemeinsamen Mitteilung von Stadt Münster, Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Bahnhofsviertel sowie der Initiative Starke Innenstadt (ISI) hervorgeht.

Vorgeschichte

Vier Architektenentwürfe, zwei Workshops, Online-Beteiligung – so wurde 2015 ein Konzept für die Neugestaltung der Windthorststraße auf den Weg gebracht. Im September vergangenen Jahres wurde der Entwurf von Lohaus und Carl Landschaftsarchitekten als Grundlage für die weitere Entwicklung des Straßenzugs vom Hauptbahnhof bis zum Harsewinkelplatz gewählt. Kritik gab es an den zwischen Bahnhofstraße und Von-Vincke-Straße auf einer Mittelachse vorgesehenen, in viereckiger Form beschnittenen Bäumen. Die Gestaltung der Anschlussbereiche am Hauptbahnhof sowie an der Ludgeristraße sollen nochmals auf den Prüfstand.

...

Als Grundlage für eine Umgestaltung dient ein Entwurf des Büros Lohaus und Carl Landschaftsarchitekten. Dessen Idee war auf der Suche nach Möglichkeiten zur Aufwertung der Windthorststraße unter vier Vorschlägen im August 2015 mit dem ersten Preis versehen worden.

Fahrräder und Bäume müssen aus der Windthorststraße verschwinden.

Fahrräder und Bäume müssen aus der Windthorststraße verschwinden. Foto: Oliver Werner

Baumreihe auf der Mittelachse

Kernpunkt ist eine Baumreihe auf der Mittelachse der Windthorststraße. Zwischen den Bäumen mit einem extravaganten Schnitt soll Platz geschaffen werden für unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten: Außengastronomie, Verweilzonen, Durchgänge und Fahrradabstellmöglichkeiten werden dafür ins Spiel gebracht.

Die bisher dort wachsenden Bäume sollen verschwinden. Beidseits der Mittelzone vor den Geschäften ist ein Geh- und Radfahrbereich in beide Richtungen vorgesehen. Ferner soll die Windthorststraße neu gepflastert und beleuchtet werden.

'">

Neue Erkenntnisse aus Testphase erwartet

In der Testphase ab den Sommerfreien sollen laut Pressemitteilung einzelne Gestaltungselemente des Entwurfs von Lohaus und Carl aber auch alternative Nutzungsmöglichkeiten überprüft werden. „Wir erwarten aus der Testphase Erkenntnisse, ob durch die Neuaufteilung der Funktionsflächen der Straße eine signifikante Attraktivitätssteigerung und Verbesserung der Aufenthaltsqualität eintreten wird“, heißt es in einer Stellungnahme von Planungsdezernent Hartwig Schultheiß.

Die Testphase verstehen wir als Chance, neue Ideen auszuprobieren.

Gebhard von und zur Mühlen, SG Bahnhofsviertel

Im Bereich zwischen Bahnhof und Achtermannstraße ist geplant, die künftige Mittelachse mit provisorischen Markierungen darzustellen. Außerdem sollen entsprechende Flächen etwa für gastronomische Nutzung oder Fahrradabstellplätze gekennzeichnet werden.

Ideen von Anwohnern und Nutzern erwünscht

Als wichtige Verbindung in die Innenstadt übernehme die Windthorststraße eine herausragende Funktion, begründet der ISI-Vorsitzende Matthias Lückertz das Bemühen um „ein anspruchsvolles Konzept für diesen Stadtraum“. Die ISG Bahnhofsviertel wirbt nach Aussage des Vorsitzenden Gebhard von und zur Mühlen bei Anwohnern und Nutzern um weitere Ideen für die Testphase. 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4082039?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847812%2F4847824%2F
Waldböden sind metertief ausgetrocknet
Zu wenig Niederschlag: Waldböden sind metertief ausgetrocknet
Nachrichten-Ticker