Nach Streit an Engelenschanze
Versuchter Totschlag: Junger Mann in Untersuchungshaft

Münster -

Nach der Auseinandersetzung am Mittwoch im Engelenschanzenpark erließ ein Richter gegen den 32-jährigen Tatverdächtigen Haftbefehl. Er folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und ordnete gegen den Marokkaner wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung Untersuchungshaft an.

Freitag, 22.09.2017, 18:34 Uhr

  Foto: dpa (Symbolbild)

„In seiner Vernehmung gab der Beschuldigte an, sich lediglich gegen den 16-Jährigen gewehrt und dann bei der Auseinandersetzung verletzt zu haben“, sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. „In den weiteren Ermittlungen werden wir nun diese Angaben überprüfen und versuchen, das genaue Tatgeschehen zu rekonstruieren.“

Nachdem ein Richter die drei am Mittwoch festgenommenen Drogenhändler in Untersuchungshaft geschickt hatte, gelang es Polizisten am Donnerstag vier mutmaßliche Dealer dingfest zu machen. Auch dieses Quartett steht im Verdacht, immer wieder im Bahnhofsbereich mit Drogen gehandelt zu haben.

Mehr zum Thema

Mordkommission ermittelt wegen Messerattacke: Streit im Park endet fast tödlich

Drogenhandel: Problemfall Engelenschanze

Probleme mit der Drogenszene: Kleine Bahnhofstraße nur der Anfang?

...
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5171861?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker