Grevenerin bei "Shopping-Queen" mit guten Titel-Chancen
Über den Laufsteg Richtung Thron

Münster/Greven -

Zielstrebigkeit zahlt sich aus: Svenja hat mit ihrem Einkaufsbummel in der TV-Show „Shopping Queen“ am zweiten Tag der Münster-Edition sagenhafte 39 von 40 Punkten von ihren Konkurrentinnen erhalten. Die Grevenerin fand auf Anhieb das (fast) perfekte Winter-Outfit.

Dienstag, 09.01.2018, 17:01 Uhr

Grevenerin bei "Shopping-Queen" mit guten Titel-Chancen: Über den Laufsteg Richtung Thron
Svenja (r.) ist zusammen mit ihrem Verlobten David auf der Suche nach den richtigen Schuhen. Foto: MG RTL D / Constantin Ent.

"Sieht hübsch aus, ist mondän und stylisch – I love it“, sagte Stardesigner Guido Maria Kretschmer und war sichtlich angetan von Svenjas Stilsicherheit. Mit ihrem Verlobten David als Shopping-Begleiter wurde die 28-Jährige schnell in einer kleinen Boutique fündig.

Die entscheidungsfreudige Blondine wählte ein lässiges Blusenkleid, einen stylischen Hut und einen schicken Poncho, passend zum Motto „Winterwonderland – finde den perfekten Look rund um deine neuen Winteraccessoires“. Als die beiden sich mit prallen Einkaufstüten wieder auf Münsters Straßen begaben, schwärmte Mode-Ikone Kretschmer sehnsüchtig: „Die Heimat bleibt doch die Heimat.“

Mehr zum Thema

Shopping Queen in Münster:  Pinker Bus gesichtet

Shopping Queen in Münster Tag 1:  Clutch und Tratsch bei Kretschmer

Ex-Miss Germany Lena Bröder bei "Shopping Queen":  "Ich habe es mir leichter vorgestellt"

...

Doch für Sentimentalitäten hatte Svenja keine Zeit, das Vier-Stunden-Limit war bald erreicht. Während die anderen Frauen sich in Svenjas schick eingerichtetem Haus umschauten, Jacken anprobierten und eine Spritztour mit dem  Auto der Grevenerin unternahmen, shoppten die Verlobten fleißig weiter.

„Shopping Queen“-Folgen aus Münster

1/10
  • Fünf Frauen konkurrieren in Münster vom 8. bis zum 12. Januar um den Titel „Shopping Queen“: (v.l.) Lena, Svenja, Jacqueline, Jenny und Selma.

    Fünf Frauen konkurrieren in Münster vom 8. bis zum 12. Januar um den Titel „Shopping Queen“: (v.l.) Lena, Svenja, Jacqueline, Jenny und Selma.

    Foto: privat
  • Den Auftakt macht am Montag die Münsteranerin Selma.

    Foto: Vox
  • Die Ergotherapeutin sucht, begleitet von Ehemann Michel, Klamotten, die zum Wochen-Motto „Winterwonderland – finde den perfekten Look rund um deine neuen Winteraccessoires!“ passen.

    Foto: Vox
  • Am zweiten Tag stellt sich Svenja in Münster ein Outfit für 500 Euro zusammen.

    Foto: Vox
  • Auch für die 28-jährige Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen ist der Shopping-Trip ein Heimspiel: Sie wohnt in Münster.

    Foto: Vox
  • Am Mittwoch tritt Jenny an. Die 38-jährige Juristin aus Dülmen ist eine echte Pink-Fanatikerin.

    Foto: Vox
  • Sie weiß, wie man um eine Krone kämpft: Lena Bröder ist 2016 zur Miss Germany gewählt worden.

    Foto: Vox
  • Mit Shopping-Begleitung Maximilian sucht die 27-Jährige ein passendes Winter-Outfit.

    Foto: Vox
  • Jacqueline Wilke ist die älteste Kandidatin im Bunde. Die 50-Jährige hat vier Kinder und zwei Enkelkinder.

    Foto: Vox
  • Mit ihrer Tochter Janina geht sie auf Shopping-Tour. Ob sie am Ende das Preisgeld von 1000 Euro einstreicht?

    Foto: Vox

Moderne Stiefeletten, elegante Lederhandschuhe, Stulpen –  die Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen reizte das 500-Euro-Budget geschickt aus. Wenn Kretschmer am Freitag bei seiner Punktevergabe immer noch so aus dem Häuschen ist, ist Svenja eine heiße Kandidatin für den Titel.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5413178?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Orden will schwulen Lehrer nicht
Empört reagierten Eltern und Schüler des Gymnasiums Mariengarden auf die Entscheidung des Ordens.
Nachrichten-Ticker