Vermisstensuche
Taucher-Einsatz bei Suche nach verschwundenem 20-Jährigen

Münster -

(Aktualisiert) Seit der Nacht zu Sonntag wird ein 20-jähriger Münsteraner vermisst. Er wurde zuletzt bei einer Feier an der Halle Münsterland gesehen. Verschiedene Suchmaßnahmen wurden seit seinem Verschwinden durchgeführt.

Mittwoch, 16.01.2019, 17:20 Uhr aktualisiert: 18.01.2019, 16:18 Uhr
Die Wasserschutzpolizei suchte am Dienstag auf dem Kanal nach dem vermissten 20-Jährigen. Foto: Matthias Ahlke

Seit Sonntag wird der 20 Jahre alte Julius F. aus Münster vermisst. Der junge Mann wurde zuletzt am Sonntag gegen vier Uhr vor dem Südeingang der Halle Münsterland gesehen, in der gerade noch die Europarty des K+K-Cups lief. Der 20-jährige Münsteraner wollte den Heimweg antreten. Zuhause kam er jedoch nie an.

Suche mit Mantrailer-Hunden

Da das Fernbleiben des 20-Jährigen entgegen seiner sonstigen zuverlässigen Gewohnheiten stehe und er auch telefonisch nicht mehr
erreichbar sei, erstatteten die Eltern des Münsteraners noch am Sonntag eine Vermisstenanzeige bei der Polizei. Die Beamten gehen seitdem mehreren Hinweisen nach.

Am Sonntagabend wurde mit Mantrailer-Hunden nach dem 20-Jährigen gesucht, am Montagmittag machte sich eine Einsatzhundertschaft im Umfeld der Halle Münsterland auf die Suche. Doch alle Bemühungen waren ohne Erfolg.

Auch am Dienstag fehlte von Julius F. jede Spur. Am Vormittag suchte die Wasserschutzpolizei den Kanal mit einem Boot ab, zunächst im Bereich der Halle Münsterland, später auch in einem weiteren Umkreis. Doch ohne Erfolg.

Auch bei der münsterischen Polizei liefen die Ermittlungen nach dem Verbleib des jungen Mannes weiter. Hinweise aus der Bevölkerung seien eingegangen, teilte ein Sprecher mit. Zum Vermissten allerdings führten sie bisher aber nicht. 

Am Mittwoch waren nach Polizeiangaben Taucher der Feuerwehr am Kanal im Einsatz. Aber auch sie fanden keine Spuren. Am Donnerstag sollen Polizeitaucher die Suche fortsetzen.

Personenbeschreibung

Nach Polizeiangaben ist Julius F. etwa 1,90 Meter groß, hat eine sportliche Figur, dunkelbraune, kurze Haare und braune Augen. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens trug er ein hellblaues, langärmliges Hemd, eine dunkelgrüne Winterjacke, eine dunkelgraue Jeans und weiße Adidas-Sneaker. Er hatte ein auffällig orange-pinkes Portmonee dabei. 

Das Foto, das in den sozialen Medien kursiert, zeigt den Vermissten, bestätigte eine Pressesprecherin der Polizei. Auf Wunsch der Angehörigen bittet die Polizei allerdings, das Bild dort nicht weiter ungefragt zu verbreiten.

Zeugen, die Julius F. in der Nacht von Samstag auf Sonntag gesehen haben oder Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0251-275-0 bei der Polizei zu melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6319714?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Zwei Unfälle mit Betrunkenen ohne Führerschein – ein Schwerverletzter
Polizeieinsätze am Freitagabend: Zwei Unfälle mit Betrunkenen ohne Führerschein – ein Schwerverletzter
Nachrichten-Ticker