Sicherheit in der Innenstadt
Stadt baut weitere Polleranlagen

Münster -

Die Stadt setzt ihre Bemühungen fort, die Innenstadt sicherer zu machen. In diesem Jahr sollen gleich mehrere versenkbare Polleranlagen errichtet werden – unter anderem auf dem Domplatz.

Freitag, 24.05.2019, 21:00 Uhr aktualisiert: 25.05.2019, 10:06 Uhr
Wird in Kürze fertiggestellt: Sicherheitspoller-Anlage an der Löerstraße zwischen Karstadt und Stubengassen-Bebauung. Weitere Anlagen werden bis 2021 in der Innenstadt gebaut. Foto: ohw

Versenkbare Straßenpoller sollen die Sicherheit in der Innenstadt erhöhen. Nachdem im vergangenen Jahr gleich fünf Anlagen rund um den Schlossplatz errichtet wurden und aktuell eine weitere Anlage an der Löerstraße kurz vor der Fertigstellung steht, laufen bereits die Planungen für die nächsten Baustellen.

Noch in diesem Jahr sollen versenkbare Poller auf dem Domplatz – in Höhe „Paradies“ und Bezirksregierung – entstehen, berichtet Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer . Weitere sind 2019 am Spiekerhof sowie 2019 oder 2020 am Prinzipalmarkt – vor der Lambertikirche und im Bereich Michaelisplatz – geplant.

Kosten von zwei Millionen Euro

Die vorerst letzten versenkbaren Poller sollen bis 2021 an der Salzstraße (Klosterstraße und Alter Steinweg), an der Stubengasse, an der Ludgeristraße (Verspoel und Hötteweg), an der Rothenburg/Ecke Aegidiistraße sowie am Roggenmarkt/Ecke Neubrückenstraße stehen. Heuer rechnet mit Gesamtkosten in Höhe von zwei Millionen Euro.

Die Bauarbeiten für die aktuellen Anlagen sind sehr aufwendig, ihre Technik ist kompliziert, berichtet der Ordnungsdezernent. Entsprechend lang sei die Bauzeit. Die Verwaltung überprüfe daher, wie solche Anlagen bei gleicher Sicherheit schneller und einfacher installiert werden können. „Aktuell laufen Gespräche mit Firmen“, berichtet Heuer. Er will nicht ausschließen, dass „optimierte Polleranlagen“ möglicherweise auch günstiger zu haben sind als bisher. Als ein Problem beim Bau der bisherigen Anlagen hätten sich unter anderem die im Boden liegenden Versorgungsleitungen erwiesen, deren genauer Verlauf vor Beginn der Bauarbeiten oft gar nicht bekannt ist. „Ich bin sicher, dass wir ein anderes Bauverfahren finden werden“, zeigt sich Heuer optimistisch.

Großveranstaltungen schützen

Versenkbare Poller sollen vor allem Großveranstaltungen in der Innenstadt schützen, damit es nicht zu Angriffen mit Fahrzeugen wie in Nizza, London, Barcelona, Berlin und weiteren Städten kommt. Sie hatten in den vergangenen Jahren viele Todesopfer gefordert.

Bei der Stadt gibt es aber auch Überlegungen, ein Bauwerk stärker zu schützen, und zwar den Hauptbahnhof. Aktuell stehen an der Westseite kleine Betonpoller, „das ist nicht der Weisheit letzter Schluss“, sagt Heuer. Die Stadt befinde sich daher in Gesprächen mit Polizei und Deutscher Bahn, um eine andere, bessere Lösung zu finden. Dabei müsse sichergestellt sein, dass der Bereich weiter für Rettungsfahrzeuge erreichbar ist. Thema der Gespräche sei auch, wer welchen Kostenanteil übernimmt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6637539?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Münsters Open-Air-Kinoprogramm 2019
Sommer-Filmnächte: Münsters Open-Air-Kinoprogramm 2019
Nachrichten-Ticker