Buß- und Verwarnungsgelder
Schärfere Sanktionen: Wilder Müll kostet viel Geld

Münster -

Achtlos weggeworfene Kippen, Pizzakartons auf der Parkbank: Das Land empfiehlt einen schärferen Rahmen bei Umweltsündern. Doch das macht in der Praxis nicht allzu viel Sinn, meint die Ordnungsbehörde in Münster. Von Dirk Anger
Mittwoch, 12.06.2019, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 12.06.2019, 07:00 Uhr
Plastikmüll schwimmt im Aasee: Das Land empfiehlt den Kommunen jetzt schärfere Buß- und Verwarnungsgelder zur Ahndung von Umweltsünden. Foto: Matthias Ahlke
Man muss es ja nicht gleich wie der südostasiatische Stadtstaat Singapur machen: Da wurde Medienberichten zufolge jüngst ein Mann zu umgerechnet 195 Euro Geldbuße verdonnert
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6683611?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Legenden, Freaks und coole Socken
Kinder der Kita St. Peter und Paul in Nienborg singen im Karaoke-Studio „Däpp Däpp Däpp, Johnny Däpp Däpp“ . . .
Nachrichten-Ticker