Eichenprozessionsspinner
Das Jucken hört nicht auf

Münster -

Mittlerweile haben sich die meisten Eichenprozessionsspinner in Falter verwandelt, deren Lebenserwartung nur wenige Tage beträgt. Dennoch schwirren nach wie vor Millionen ihrer giftigen Härchen durch die Luft. Sie sind noch ein bis zwei Jahre für den Menschen gefährlich, warnt das Grünflächenamt. Von Martin Kalitschke
Donnerstag, 22.08.2019, 19:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 22.08.2019, 19:00 Uhr
Setzt Eichen und Menschen zu: der Eichenprozessionsspinner Foto: dpa
Die meisten Nester sind inzwischen verlassen, ein Großteil der Motten ist tot. Dennoch ist die Gefahr, die von den giftigen Haaren des Eichenprozessionsspinners ausgeht, noch nicht gebannt. „Sie werden noch ein bis zwei Jahre aktiv sein“, warnt Stadtförster Hans-Ulrich Menke.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6866594?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Kämpferischer Appell von SCP-Kapitän Julian Schauerte ans Team
Fußball: 3. Liga: Kämpferischer Appell von SCP-Kapitän Julian Schauerte ans Team
Nachrichten-Ticker