Jugendlicher verunsichert Passanten
Polizeieinsatz an Bushaltestelle

Münster-Wolbeck -

Polizeibeamte nahmen am Dienstag im Wolbecker Ortskern die Personalien eines Jugendlichen auf, der mit einem Messer hantierte. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Volksverhetzung.

Dienstag, 10.09.2019, 18:00 Uhr

Ein 15-Jähriger, der mit einem Messer „herumfuchtelte“ verunsicherte am Dienstagvormittag Passanten an der Bushaltestelle Sültemeyer in Wolbeck. Nachbarn hielten daraufhin den Fahrer eines Notarztwagens an, der die Polizei verständigte.

Da der Jugendliche laut Polizeiangaben an der Haltestelle mit seinem Messer auf eine Jacke einstach und dabei „Jude, Jude!“ rief, wurden seine Personalien aufgenommen. Den 15-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Volksverhetzung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6916732?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
SPD sieht Probleme bei Verkehr und Lärm
Die stillgelegte Baustelle des Hafencenters am Hansaring.
Nachrichten-Ticker