Schäden durch Busse und Lkw
Fassade des früheren Theatercafé wird saniert

Münster -

Die Fassade des früheren Theatercafé wird saniert – wieder einmal. Busse und Lkw haben den Gebäudeteil, in dem sich die Theaterkasse befindet, beschädigt. Und das zum wiederholten Mal. Und jetzt bekommt die Stadt ein Problem.

Mittwoch, 23.10.2019, 17:10 Uhr aktualisiert: 23.10.2019, 18:15 Uhr
Sanierungsarbeiten stehen am Theater an. Jener Gebäudeteil, in dem sich unter anderem die Theaterkasse befindet, ist am Dienstag eingerüstet worden. Foto: Oliver Werner

Die Fassade des früheren Theatercafé ist seit Dienstag eingerüstet. Wieder einmal – wird sie doch regelmäßig von Fahrzeugen, die höher als ein gewöhnlicher Pkw sind, beschädigt. Aktuell werden gleich mehrere größere Macken entfernt, zudem soll überprüft werden, ob die kleinen Glasmosaiksteinchen, aus denen die Fassade zusammengesetzt ist, noch fest genug in der Fassade stecken.

„Bei der letzten größeren Sanierung vor zwölf Jahren hatten wir Glasmosaiksteine für künftige Reparaturen beiseite gelegt“, berichtet Waldemar Wieczorek vom Amt für Immobilienmanagement. „Doch allmählich geht uns diese Reserve aus.“ Schließlich seien in den vergangenen Jahren wiederholt Busse und Baufahrzeuge vor die Fassade gefahren. „Dabei ist doch ausreichend Platz vorhanden“, wundert sich Wieczorek.

Parkstreifen gesperrt

Ebenfalls ärgerlich: Oft verschwinden die Verursacher, ohne die Schaden zu melden, berichtet der Verwaltungsmitarbeiter.

Das Theater Münster in Bildern

1/46
  • montage Foto: Gunnar A. Pier
  • Szene aus "Gloria".

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Das Theater um 1956

    Foto: Erwin Schwarzer (Wiesbaden), Städtische Bühnen Münster
  • Götz Alsmann beim Neujahrskonzert am 1. Januar 2017.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Szene aus dem Stück "Gloria"

    Foto: Oliver Berg, Theater Münster
  • Beim 10. Sinfoniekonzert am 5. Juli 2016 im Theater Münster spielen das Sinfonieorchester Münster, das Philharmonische Orchester Hagen, der Konzertchor Münster und die Capella Vocale Münster unter der Leitung von Fabrizio Ventura die Sinfonie Nr.2 c-Moll von Gustav Mahler.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 18. Oktober 2019 ist Joachim Gauck zu Gast im Theater Münster, wo er aus seinem Buch "Toleranz: einfach schwer" vorliest und vor allem zum Thema Toleranz spricht.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Christiane Hagedorn am Sonntag, 6. Januar 2019, 27. Internationales Jazzfestival Münster im Theater Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Das Gebäude bei Nacht im Februar 2017.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Das Theater von außen.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Generalmusikdirektor Golo Berg.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 30. März 2013 ist der Sänger Tim Fischer mit seinem Programm "Zarah ohne Kleid" zu Gast im Großen Haus des Theaters Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Podiumsdiskussion am 29. April 2013 im Kleinen Haus des Theaters Münster zum Auftakt der Diskussionsreihe "Wie viel Kultur braucht eine Stadt - und wozu?" (von links): Kathrin Tiedemann (Künstlerische Leiterin und Geschäftsführerin des Forum Freies Theater, Düsseldorf), Prof. Dr. Ulrike Haß (Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Theaterwissenschaft,
    Ruhr-Universität Bochum), Prof. Ulrich Khuon (Intendant des Deutschen Theaters Berlin/Vorsitzender der Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein), Stefan Keim (Westdeutscher Rundfunk/WDR, Köln), Dr. Hans-Georg Küppers (Kulturreferent der Stadt München/Vorsitzender des Kulturausschusses des Deutschen Städtetags), Matthias Lückertz (Vorsitzender der Kaufmannschaft Münster/Vorsitzender der »Initiative Starke Innenstadt Münster e.V.«) und Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg (Direktor der Katholisch-sozialen Akademie Franz Hitze Haus, Münster/ MDL).

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 20. Mai 2013 geben Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys ein Konzert im Theater Münster, Großes Haus. Das Programm trägt den Titel "Musik für schwache Stunden...".

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der damalige Generalmusikdirektor Fabrizio Ventura beim Neujahrskonzert am 1. Januar 2015.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Neujahrskonzert am 1. Januar 2015 mit Götz Alsmann und der Alsmann-Band, der Sopranistin Henrike Jacob, Fabrizio Ventura und dem Sinfonieorchester der Stadt Münster im Theater Münster / Großes Haus.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Neujahrskonzert am 1. Januar 2015 mit Götz Alsmann und der Alsmann-Band, der Sopranistin Henrike Jacob, Fabrizio Ventura und dem Sinfonieorchester der Stadt Münster im Theater Münster / Großes Haus.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 22. Oktober 2015 ist Frank Goosen mit dem Programm "Durst und Heimweh - Geschichten von unterwegs" zu Gast im Kleinen Haus des Theater Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 24. Oktober 2015 ist Ulrike Kriener mit dem Programm "Und wenn es Liebe wär'..." im Kleinen Haus des Theaters Münster zu Gast.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Nur noch Formsache waren im August 2015 die Unterschriften unter dem Vertrag: Bis Ende der Spielzeit 2021/22 bleibt Dr. Ulrich Peters (l.) Generalintendant in Münster. 

    Foto: Presseamt Münster/ MünsterView / Witte
  • Beim 10. Sinfoniekonzert am 5. Juli 2016 im Theater Münster spielen das Sinfonieorchester Münster, das Philharmonische Orchester Hagen, der Konzertchor Münster und die Capella Vocale Münster unter der Leitung von Fabrizio Ventura die Sinfonie Nr.2 c-Moll von Gustav Mahler.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Beim 10. Sinfoniekonzert am 5. Juli 2016 im Theater Münster spielen das Sinfonieorchester Münster, das Philharmonische Orchester Hagen, der Konzertchor Münster und die Capella Vocale Münster unter der Leitung von Fabrizio Ventura die Sinfonie Nr.2 c-Moll von Gustav Mahler.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der damalige Generalmusikdirektor Fabrizio Ventura beim Neujahrskonzert am 1. Januar 2017.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der damalige Generalmusikdirektor Fabrizio Ventura beim Neujahrskonzert am 1. Januar 2017.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Das Gebäude bei Nacht im Februar 2017.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Robert Atzorn liest mit Angelika Atzorn "Arthur und Adele", Kleines Haus im Theater Münster am 10. Februar 2017.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Thorsten Schmid-Kapfenburg, 2. Kapellmeister am Theater Münster,

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Dr. Ulrich Peters beim Pressegespräch im Theater Münster am 1. März 2017.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Pressegespräch im Theater Münster am 1. März 2017. Hintere Reihe v.l. Intendant Dr. Ulrich Peters, Schauspieldirektor Frank Behnke, Julia Dina Hesse (Leiterin Junges Theater), Generalmusikdirektor Golo Berg (ab Saison 2017/18)
    Vordere Reihe v. l. Hans Henning Paar (Künstlerischer Leiter Tanztheater), Verwaltungsdirektorin Rita Feldmann, Operndirektorin Susanne Ablass

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Stefan Veselka, 1. Kapellmeister am Theater Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Das Gebäude um 1956.

    Foto: © Stadtmuseum Münster, Sammlung Heller
  • Linn Sanders (oben), Bálint Tóth, Carolin Wirth in "Ronja Räubertochter".

    Foto: Oliver Berg, Theater Münster
  • Claudia Hübschmann, Linn Sanders, Andrea Spicher in "Demut vor deinen Taten, Baby".

    Foto: Oliver Berg, Theater Münster
  • Ilja Harjes und Hubertus Hartmann in "La Révolution #1 - Wir schaffen das schon".

    Foto: Oliver Berg, Theater Münster
  • Christian Bo Salle und Bálint Tóth, Statisterie in "La Révolution #1 - Wir schaffen das schon".

    Foto: Oliver Berg, Theater Münster
  • Mirko Roschkowski, Gregor Dalal und Sebastian Campione in "Der Freischütz".

    Foto: Oliver Berg, Theater Münster
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Oliver Berg
  • Foto: Oliver Berg
  • Maria Bayarri Pérez und Keelan Whitmore in "Back, Immortalis".

    Foto: Oliver Berg, Theater Münster
  • Familienkonzert: Die Big Band Bauklötze mit dem Jugendjazzorchester Nordrhein-Westfalen am Sonntag, 6. Januar 2019, beim 27. Internationalen Jazzfestival Münster im Theater Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Sinfonieorchester Münster unter der Leitung von Generalmusikdirektor Golo Berg beim Neujahrskonzert "Viva España!" am 1. Januar 2019 im Theater Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Familienkonzert: Die Big Band Bauklötze mit dem Jugendjazzorchester Nordrhein-Westfalen am Sonntag, 6. Januar 2019, beim 27. Internationalen Jazzfestival Münster im Theater Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Familienkonzert: Die Big Band Bauklötze mit dem Jugendjazzorchester Nordrhein-Westfalen am Sonntag, 6. Januar 2019, beim 27. Internationalen Jazzfestival Münster im Theater Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Tabea Stockbrügger (links) und Paula Brocke absolvieren ihren Bundesfreiwilligendienst (BuFDi) im Theater Münster. Fotografiert am 28. Februar 2019 im Kleinen Haus.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Tabea Stockbrügger absolviert ihren Bundesfreiwilligendienst (BuFDi) im Theater Münster. Fotografiert am 28. Februar 2019 im Fundus.

    Foto: Gunnar A. Pier

Bis Mitte November sollen die Sanierungsarbeiten dauern. Dann beginnen unter anderem die besucherintensiven Märchenwochen. Bis dahin muss der Parkstreifen vor der Theaterkasse gesperrt werden. „Er wird vor allem von Besuchern genutzt, die schnell eine Theaterkarte kaufen wollen“, sagt Wieczorek. „In den kommenden Wochen müssen sie improvisieren.“

Unterschied, den man sehen kann

Busse, die Theaterbesucher nach Münster bringen, halten ohnehin nicht auf dem Streifen, sondern auf der Straße – und sind damit von der Sperrung nicht betroffen.Die fehlenden oder beschädigten Mosaiksteine werden durch neue ersetzt. Je länger die große Sanierung zurückliegt, umso mehr unterscheiden sich alte und neue Steine in der Optik. „Leider sieht man mittlerweile sehr genau, wo wir neue Steine eingesetzt haben“, berichtet Wieczorek.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7017965?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Stadtwerke erhöhen Strom-Preise
Abgerechnet wird erst am Schluss: Doch schon zum Jahreswechsel steigen bei den Stadtwerken Münster die Strompreise.
Nachrichten-Ticker