Ensemble „Meine Demenz und wir“
Besondere Reise zurück in die Zeit

Münster -

„Füreinander – Zueinander – Ich“ ist der Name des Theaterstücks über Liebe und Demenz, das am Sonntag in der Studiobühne der Universität Premiere feiern wird.

Mittwoch, 24.04.2019, 19:04 Uhr
Das Ensemble „Meine Demenz und wir“ wird in der Studiobühne der Universität spielen. Foto: Alexianer Münster GmbH

„Füreinander – Zueinander – Ich“ ist der Name des Theaterstücks über Liebe und Demenz, das am Sonntag in der Studiobühne der Universität Premiere feiern wird. Konzept und Inszenierung stammen von Erpho Bell . Es handelt sich um eine Kooperationsarbeit mit dem Ensemble „Freudige Füße“, dem Demenz-Servicezen­trum Münster und das westliche Münsterland sowie der Alexianer GmbH.

In einer emotionalen und berührenden Inszenierung zeigt Theatermacher Erpho Bell Menschen mit Demenz und ihre Partner. Als Darsteller treten Mitglieder der Gruppe „Meine Demenz und wir – Jungerkrankte und ihre Partner“ auf, die nach einer diagnostizierten demenziellen Veränderung gemeinsam mit ihrem Partner Interesse an der Theaterarbeit zeigen. Ihre persönlichen Geschichten, ihre Partnerschaft und ihr Beziehungsgeflecht sind Basis des Stücks und geben einen authentischen Einblick in das Leben der Demenz-Erkrankten und ihrer Lebenspartner.

Das Stück sucht nach dem Verbindenden und Trennenden im Leben mit dem Verlauf einer demenziellen Veränderung. Es spürt den Besonderheiten der Beziehungen der Teilnehmenden in Spielszenen nach und schafft so ein Theaterstück über das Beziehungsgeflecht bei einer demenziellen Veränderung innerhalb einer Partnerschaft im Leben und beim Lieben. Dafür reisen die Darsteller in der Zeit zurück.

Zum Thema

Die Premiere ist am Sonntag (28. April) um 18 Uhr in der Studiobühne, Domplatz 23a. Der Eintritt ist frei.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6563912?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F646285%2F
Preußen Münsters Weg der vielen kleinen Schritte
Durchaus zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Transferperiode: Preußens Sportchef Malte Metzelder.
Nachrichten-Ticker