Polizei sucht nach den Tätern
"Falsche" Handwerker beklauen 89-Jährige

Münster -

Mieser Trick: Zwei "falsche" Handwerker überrumpelten am Donnerstagmittag (13. Juni) an der Martin-Luther-Straße im Kreuzviertel eine 89-Jährige - und kamen mit Beute davon.

Freitag, 14.06.2019, 15:04 Uhr aktualisiert: 14.06.2019, 15:13 Uhr
Foto: dpa

Die Täter, die sich als Handwerker ausgaben, klingelten Polizeiangaben zufolge bei der Seniorin und behaupteten in gebrochenem Deutsch, dass der "Wasserdruck nicht ablaufen würde". Schließlich gewährte die Seniorin einem der beiden Einlass, während der andere angab, in den Keller zu gehen.

Der erste Täter lehnte aber die Wohnungstür nur an, der Komplize schlich sich in die Wohnung und durchsuchte unbemerkt Schränke und Kommoden nach Wertgegenständen. Als der erste Täter die Wohnung verließ, stand der zweite unerwartet im Flur und beide gingen in Richtung Melchersstraße davon. Später stellte die Münsteranerin den Verlust von Ringen, Ketten und Armbändern fest, heißt es weiter.

So sollen die Täter aussehen

Die Unbekannten haben ein südländisches Erscheinungsbild, sind etwa 40 bis 50 Jahre alt und trugen schwarz-weiße Latzhosen. Der erste ist circa 1,80 Meter groß und stämmig, der zweite etwa 1,70 Meter und schlank. Beide hatten dunkle Haare, wobei die beim ersten Täter etwas dünner waren.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6689875?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Polizei darf keine Fotos von Demos veröffentlichen
Eine Aussenaufnahme des Oberverwaltungsgerichtes für das Land Nordrhein-Westfalen.
Nachrichten-Ticker