High Speed Internet für Amelsbüren
Fit für die digitale Zukunft

Münster-Amelsbüren -

Locker ist die Hürde genommen. Deutlich mehr als die geforderten 650 Verträge sind unterschrieben worden. Die Stadtwerke können also die Planungen aufnehmen für den Ausbau eines schnellen Internetzugangs auf Glasfaserbasis.

Samstag, 24.08.2019, 12:00 Uhr
Die Breitband-Initiative um (v.l) Franz Wiesmann, Lisa Eymann und Dirk Brameier meldet einen tollen Erfolg für Amelsbüren. Foto: gro

Locker ist die Hürde genommen. Deutlich mehr als die geforderten 650 Verträge sind unterschrieben worden. Die Stadtwerke können also die Planungen aufnehmen für den Ausbau eines schnellen Internetzugangs auf Glasfaserbasis. Nach Angaben der Amelsbürener Breitband-Initiative sind knapp 750 Verträge unterzeichnet worden. Amelsbüren bekommt jetzt High Speed-Internet.

Die Amelsbürener Breitband-Initiative hatte bereits früh die Crux beim Vorgehen des Glasfaserausbaus in Münster erkannt. Wenn man sich von der Innenstadt in die Außenbezirke vorarbeitet, können noch Jahre ins Land ziehen, ehe das Davertdorf an die Datenautobahn angeschlossen wird.

Also begannen Lisa Eymann und Franz Wiesmann vom Gewerbe- und Handwerkerverein die Werbetrommel zu rühren. Sie organisierten Informationsveranstaltungen, ließen Plakate und Flyer drucken und luden Vertreter der Internet-Provider ein. Stets als treibende Kraft dabei war Dirk Brameier, der das Thema erstmals im Rahmen der Amelsbürener Zukunftswerkstatt im September 2017 angesprochen hatte.

„Wir haben immer behauptet, dass man heute aktiv werden muss, um morgen fit für die Zukunft zu sein“, sagt Brameier. „Wir haben niemals gesagt, die Amelsbürener brauchen das schnelle Internet zum jetzigen Zeitpunkt.“

Die Vorteile der Sonderkonditionen (keine Anschlusskosten, kostenloser Router) nahmen bis zum 16. August knapp 750 Haushalte in Anspruch. Die Kooperation mit den Stadtwerken, insbesondere Jan-Niklas Lensing, schätzt die Initiative als ausgesprochen angenehm. Die Planungen werden nun mindestens bis Mitte 2020 andauern, vermutet Dirk Brameier. Weitere zwei Jahre werden ins Land gehen, bis alle Baumaßnahmen abgeschlossen seien.

Fazit: Amelsbüren rüstet sich für die digitale Zukunft und ist der erste Außenstadtteil Münsters, der bald mit High Speed ins Internet geht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6869078?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F
SCP-Krise ist mit dem trüben Auftritt gegen Viktoria Köln endgültig da
Der Anfang vom Ende: Mike Wunderlich (links) traf zum 1:0 für Köln, Okan Erdogan und Torwart Max Schulze Niehues konnten nicht mehr eingreifen.
Nachrichten-Ticker