Neue Lady Carneval der AKG
Kindheitstraum wird jetzt wahr

Münster-Amelsbüren -

„Ich weiß noch, wie die Lady in der Grundschule bei uns war“, sagt die nächste Lady Carneval, Johanna Borsch-Schämann.

Samstag, 02.11.2019, 15:00 Uhr aktualisiert: 06.11.2019, 18:00 Uhr
Als Lady Carneval wird Johanna Borsch-Schämann die Amelsbürener Karnevalsgesellschaft (AKG) „Die Emmerbachgeister“ in der Session 2019/20 repräsentieren. Foto: anh

Sie hat immer wieder eine Lady Carneval gesehen. „Seit ich denken kann, bin ich in Amelsbüren beim Karneval “, zum Beispiel als Prinzessin oder als Hermine Granger mit Zauberstab. Sie tanzte auch, erst bei den Emmerbachstrolchen, dann bei der Emmerbachflotte.

Das Studium führte sie einige Jahre weit weg von Amelsbüren, an die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn : für Mathematik und Volkswirtschaftslehre. Der AKG blieb sie auch in dieser Zeit verbunden, im Hintergrund.

Zwei ihrer Trainerinnen wurden Lady Carneval, Claudia Albers und Steffi Lüdge (Steffi II. der Session 2012/13); jetzt ist sie selbst Trainerin für die Emmerbachflotte, zusammen mit Marlene Grösbrink, Monika Gövert und Nicole Solano-Martinez.

Warum jetzt Lady werden? „20 ist rund“, sagt sie und meint das Jahr 2020. Die Situation sei passend: die neu aufgelegte Emmerbachflotte ist durch das erste Aufbaujahr durch; „die können das ganz gut selber“. Und Johanna hat das erste Jahr Berufserfahrung hinter sich. „Ich freue mich riesig darauf“, sagt sie zur kommenden Session. Denn als Trainerin bekomme man von der Veranstaltung nicht viel mit; wuselt mit den Mädels herum, bekommt „nur ganz punktuelle Einblicke“.

„Ich bin neugierig, wie das dieses Jahr sein wird.“ Ihre Rede muss sie noch schreiben; ihren Spruch hat sie schon: „Ob in Rio, Venedig oder Amelsbüren, lasst euch vom Karneval verführen, auf geht‘s in die fünfte Jahreszeit, macht euch jetzt zum Feiern bereit.“ Mit ihrem Kleid will einen „Kleines-Mädchen“-Traum realisieren. Wie Malermeister Weiß Sponsor wurde? „Angela Thieme hat einfach nicht lockergelassen“, sagt Sebastian Weiß.

„Angefangen hat es auf dem Schützenfest.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7035627?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F
Legenden, Freaks und coole Socken
Kinder der Kita St. Peter und Paul in Nienborg singen im Karaoke-Studio „Däpp Däpp Däpp, Johnny Däpp Däpp“ . . .
Nachrichten-Ticker