Hubertusschützen
Janna Riering holt sich die Krone

Münster-Angelmodde -

Zügig reihte sich Knall an Knall beim Vogelschießen der Hubertusschützen in Angelmodde. Die Reihe der Schießwilligen auf der Birkenheide war beachtlich lang, die Laune gut.

Montag, 10.06.2019, 19:30 Uhr
Noch schießen die Altschützen, zwischendurch ist Zeit für ein Foto mit der Jungschützen-Königin: Jörg Kleinherne, Schießwart und Fahnenoffizier, Dieter Otto, Sabine Hillersheimer, Hubert Meyer, 1. Vorsitzender, Klaus Funke und Janna Riering.   Foto: anh

Bei den Jungschützen schoss Selina Eickholt den Apfel, mit dem 52. Schuss, Jens Repgen die Krone (36.), Torsten Schneevogt das Zepter (114.), Selina Eickholt den linker Flügel (101.), Dennis Grachtrup den rechter Flügel (51.). Königin ist Janna Riering mit dem 221. Schuss. Zum Prinzgemahl machte sie Frederik Osterheide. Er hatte 2017 den Jungschützenvogel geschossen.

Neue Kinderkönige wurden Julian Brandherm und Evelyn Werner. Viele beteiligten sich auch beim Schießen der Altschützen, auch als, wie Dirk Borgert anmerkte, der Vogel bei näherer Betrachtung schon arg gelitten hatte. Den Apfel schoss Günter Wemken mit dem 17. Schuss, die Krone Frank König (31.), das Zepter Stephan Rumphorst (57.), den linken Flügel Ferdinand Aldrup (145.) und den rechten Kevin Prestel (246.). Der 316. Schuss machte Terence Reid zum König. Als Schießwarte dienten Ferdi Aldrup und Jörg Kleinherne.

Am Vorabend hatten die Hubertusschützen diesmal statt Ball mit Ballkleid eine Party gefeiert, mit DJ: Das sei lockerer, resümierte der Pressewart Benjamin Schwienheer, und auch gut angenommen worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6680108?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F
67-jährige Bewohnerin vernehmungsfähig
Nach Explosion in Wohnhaus : 67-jährige Bewohnerin vernehmungsfähig
Nachrichten-Ticker