Arbeiten am Kirchenkreis-Verwaltungsgebäude
Neubau soll in einem Jahr fertig sein

MÜNSTER-GIEVENBECK -

Neben der Lukaskirche wächst das neue Verwaltungsgebäude dreier evangelischer Kirchenkreise zunächst in die Tiefe.

Donnerstag, 22.08.2019, 22:15 Uhr aktualisiert: 22.08.2019, 22:20 Uhr
Gut zu erkennen ist inzwischen das Kellergeschoss des neuen Verwaltungsgebäudes für drei Kirchenkreise neben der Lukaskirche. Es soll in einem Jahr fertig sein. Foto: jans

Die große Grube neben der Lukaskirche nimmt Gestalt an: Das Kellergeschoss des neuen Verwaltungsgebäudes dreier evangelischer Kirchenkreise ist inzwischen deutlich zu erkennen.

Nach dem ersten Spatenstich Anfang Juli sah es allerdings so aus, als ob sich auf der Baustelle wenig rühre. Superintendent Ulf Schlien verweist jedoch auf notwendige Abstimmungs-Gespräche und betont: „Wir liegen gut im Zeitplan. Die Arbeiten laufen wie vorgesehen.“ Er sei zuversichtlich, dass das Gebäude für die Verwaltung der Kirchenkreise Steinfurt, Coesfeld Borken sowie Tecklenburg und Münster wie geplant im August 2020 fertig werde. „Und irgendwann kommt das Gebäude auch an die Oberfläche“, so Schlien angesichts des Kellerbaus. 70 Arbeitsplätze werde es in dem Neubau gebe, betont der Superintendent. Eine Tiefgarage sei im Keller nicht eingeplant. Am Gebäude werde es einige Stellplätze geben, aber gegenüber liege das Mensa-Parkhaus. Zudem gebe es ja noch den öffentlichen Nahverkehr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6866674?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F136%2F
SPD sieht Probleme bei Verkehr und Lärm
Die stillgelegte Baustelle des Hafencenters am Hansaring.
Nachrichten-Ticker