Nachhaltigkeit
„Stadtteil des fairen Handels“

Münster-Hiltrup -

Hiltrup will erster „Stadtteil des fairen Handels“ werden. Anfang Januar gibt es eine große Auftaktveranstaltung.

Donnerstag, 20.12.2018, 10:30 Uhr
Hiltrup will „Stadtteil des fairen Handels“ werden, kündigen (v.l.) Dieter Tüns und Susanne Rietkötter (beide Stadt Münster), Linus Weistropp (Stadtteiloffensive) und Michael Radau an. Foto: Mitteilung

Münster ist seit 2011 „Fairtrade Stadt“. Nun möchte sich Münster um den Titel „Hauptstadt des fairen Handels“ bewerben. Der Rat der Stadt hat erst vor wenigen Tagen eine „Nachhaltigkeitsstrategie Münster 2030“ verabschiedet. Hiltrup als lebendiger Stadtteil wird einen starken Auftakt als „Stadtteil des fairen Handels“ machen, kündigt Dieter Tüns , Leiter der Bezirksverwaltung an.

Gemeinsam mit der Stadtteiloffensive wolle man das Thema in den kommenden Monaten deutlich stärker in die Öffentlichkeit bringen. Die Aktion wird unterstützt von Michael Radau, dem Präsidenten des Handelsverbandes NRW und Sprecher der Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Münster.

Eine Auftaktveranstaltung ist für den 8. Januar Dienstag) um 18 Uhr im Kulturbahnhof geplant. Vertreter der Vereine und der Parteien sind eingeladen, ebenso Gewerbetreibende, Schulen, Kitas, Jugendeinrichtungen und Kirchen. Bis zum 4. Januar sind Anmeldungen möglich. Nähere Informationen erteilt Dieter Tüns, der Leiter der Bezirksverwaltung Hiltrup.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6269808?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Großfeuer am FMO: Ursache bislang unklar
Die betroffenen Fahrzeuge auf den Ebenen 1 und 2 verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Insgesamt waren 72 Autos betroffen.
Nachrichten-Ticker