Pilgertour der St.-Liudger-Frauen
Frauen wollen sich für Frieden engagieren

Münster-West -

Die Frauengemeinschaften der katholischen Pfarrei St. Liudger wollen am 21. September nach Tecklenburg pilgern. Anmeldungen sind bis zum 30. April in allen vier Gemeinden möglich.

Mittwoch, 24.04.2019, 18:00 Uhr

„Nach Tecklenburg zu Fuß, mit dem Rad, Bus oder Auto auf dem Weg zum Frieden!“ Unter diesem Motto wollen die vier Frauengemeinschaften der katholischen Pfarrei St. Liudger am 21. September (Samstag), dem UNO-Weltfriedenstag, eine Pilgertour unternehmen. Damit soll laut einer Mitteilung der Organisatorinnen das Engagement der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands ( kfd ) für den Frieden fortgeführt werden.

„Der Katholikentag 2018 und seine inspirierende Botschaft ,Suche Frieden‘ fordern uns heraus, persönlich, politisch, zukunftsorientiert zu denken und zu handeln“, heißt es in der Mitteilung weiter. „Diesen Weg möchten die kfd-Gruppen aus St. Liudger gemeinsam gehen.“

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Pilgertag in Tecklenburg zu erleben: Im Rahmen einer Fußpilgertour vom 20. bis 21. September mit Übernachtung im Clausmeyerhof in Brochterbeck. Die Kosten dafür betragen 70 Euro (Übernachtung, Abendessen, Frühstück und Lunchpaket). Im Rahmen einer Pilgertour per Bus mit einer kombinierten Fünf-Kilometer-Wanderung. Darüber hinaus wird eine Pilgertour angeboten, die direkt per Bus nach Tecklenburg führt. Für ein Pilgerheft und Getränke wird ein Kostenbeitrag von fünf Euro erhoben. Für die Busfahrt sind 15 Euro fällig.

Anmeldungen für die Pilgertour nach Tecklenburg sind bis einschließlich Dienstag (30. April) möglich: In der Roxeler St.-Pantaleon-Gemeinde bei Edeltraud Recker ( ✆ 02534 / 26 21), in der Albachtener St.-Ludgerus-Gemeinde bei Birgit Winterhoff ( ✆ 02536/ 34 65), in St.-Anna Mecklenbeck bei Ingrid Knob ( ✆ 13 666 88) sowie in der St.-Stephanus-Gemeinde in der Aaseestadt bei Astrid Brand ( ✆ 51 50 4).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6563823?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Bundesgerichtshof hebt Urteil gegen Syrer auf
Der junge Syrer hatte seine Wohnung am Sperberweg in Band gesetzt. Jetzt hat der Bundesgerichtshof das Urteil aufgehoben.
Nachrichten-Ticker