Gartenbauverein Wolbeck
Konzerte, Ausflüge, Vorträge

Münster-Wolbeck -

Gärten werden besucht, Vorträge gehört – sein Programm für die zweite Jahreshälfte hat der Gartenbauverein Wolbeck jetzt vorgelegt.

Mittwoch, 26.06.2019, 11:00 Uhr
Besuche in besonderen Gärten gehören beim Gartenbauverein Wolbeck traditionell zum Jahresprogramm dazu. Foto: Gartenbauverein

Der Gartenbauverein Wolbeck hat jetzt sein Programm für das zweite Halbjahr vorgelegt.

Am 13. Juli (Samstag) ist eine Fahrt nach Bad Salzuflen vorgesehen. Besucht wird der Garten von Renate und Thomas Tegtmeyer mit anschließendem Kaffeetrinken im Café Rosengarten in Bad Salzuflen.

Am 4. August (Sonntag), findet unter dem Motto „Trompetenbaum und Geigenfeige“ im Innenhof des Drostenhofes ein Konzert mit dem Trio „Hootin’ The Blues“ statt, organisiert von KulturVorOrt in Kooperation mit dem Gartenbauverein, dem Heimatverein und dem Bürgerforum. Beginn des Konzerts ist um 16 Uhr.

Die nächste Halbtagesfahrt führt nach Velen in den Wohngarten von Petra Sander, und zwar am 17. August (Samstag). Start ist um 13 Uhr. Nach einem Kaffeetrinken wird der Landhausgarten von Christian Borggreve und Marc Sommer besucht.

Die Reise-Saison findet ihren Abschluss am 14. September (Samstag). Um 9.30 Uhr startet der Gartenbauverein Wolbeck in Richtung Essen. Ziel ist dort der Grugapark.

Am 5. Oktober (Samstag) ab 14.30 Uhr stellt Marlies Gnegel wieder ihren Garten für die traditionelle Pflanzentauschbörse zur Verfügung.

Am 8. November (Freitag) um 19.30 Uhr endet das Programm für dieses Jahr im Gemeindezentrum der evangelischen Kirche mit dem Vortrag von Franziska Stellmach. Ihr Thema: „Gewürzkräuter erkennen, gestalten und verwenden“.

Zu allen Veranstaltungen sind Gäste willkommen, informiert der Gartenbauverein.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6722848?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
War Mobbing der Grund für den Selbstmord eines Schülers?
War Mobbing der Auslöser für die Tragödie in Ennigerloh? Die User in den Sozialen Medien scheinen ihr Urteil bereits gefällt zu haben. Die Bezirksregierung stellt sich unterdessen auf die Seite der Schule.
Nachrichten-Ticker