Aktion „Mensch beweg‘ Dich“
Mit Lauf-ABC in Bewegung gebracht

Münster-Wolbeck -

„Jetzt lassen wir die Schultern locker kreisen.“ Und der Aufforderung von Übungsleiterin Nina Bloch folgten ad hoc rund ein gutes Dutzend sportlich gekleideter Männer und Frauen, die sich am Donnerstagmorgen im Tiergarten zusammengefunden hatten. Um so in den Genuss des Angebots des TV Wolbeck zu kommen, sich in einer Gruppe draußen, an frischer Luft zu bewegen

Donnerstag, 18.07.2019, 17:34 Uhr
Bewegen, bewegen hieß es im Tiergarten: erst durch zügiges Gehen, dann mit gymnastischen Übungen. Foto: na

„Jetzt lassen wir die Schultern locker kreisen.“ Und der Aufforderung von Übungsleiterin Nina Bloch folgten ad hoc rund ein gutes Dutzend sportlich gekleideter Männer und Frauen, die sich am Donnerstagmorgen im Tiergarten zusammengefunden hatten. Um so in den Genuss des Angebots des TV Wolbeck zu kommen, sich in einer Gruppe draußen, an frischer Luft zu bewegen. Offen für alle und kostenlos.

Im Rahmen der stadtweiten Aktion „Sport im Park – Münster, beweg Dich“ findet dieses Angebot des TV statt, und Ute Huhtasaari , stellvertretende Vorsitzende, zeigte sich erfreut über die Resonanz. „Es ist ja doch immer ziemlich unberechenbar, auf wie viele Interessierte so ein Angebot dann im Endeffekt stößt“, erklärt Ute Huhtasaari, die sich am Donnerstagmorgen natürlich auch am Tiergarten eingefunden hatte, wie auch die Geschäftsführerin des TV, Merisa Emstermann. Beide werden abwechselnd die sechs noch folgenden Termine leiten.

Zum Auftakt führte Nina Bloch Regie, die entschieden hatte, mit einem Lauf-ABC die Gruppe in Bewegung bringen. Mit zügigem Gehen zunächst, dann erschallten Befehle wie „Knie heben“ oder „Jetzt seitlich gehen“. Mit viel Spaß, aber auch mit dem nötigen ernst war die Gruppe dabei, auch als auf der Brücke beim ersten Stopp bunte Gummibänder ausgepackt wurden, die fest um die Knie gezogen wurden.

„Die Bänder sind ein ganz simples, aber sehr effektives Utensil bei der Gymnastik“, erklärte Nina Bloch, die in ihrem Rucksack noch ein paar weitere Übungsutensilien bereithielt für die noch folgenden Stationen. Jetzt ging es aber in lockerem Trab und zügigem Gehen erst einmal weiter in den Tiergarten hinein.

„Ich wollte einmal einfach ausprobieren, wie es ist, wenn man sich in frischer Luft bewegt“, hatte Teilnehmerin Helga Schöppner erklärt, bevor sie sich mit der Gruppe auf den Weg gemacht hatte. Auch für Irmgard Schittler-Diercks war das „Ausprobieren“ ein Grund, warum sie sich zur Teilnahme entschloss. Außerdem war es eine gute Möglichkeit „dranzubleiben“, wie sagt, als Ersatz für den derzeit ausfallenden Reha-Sport.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6788599?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Großfeuer am FMO: Ursache bislang unklar
Die betroffenen Fahrzeuge auf den Ebenen 1 und 2 verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Insgesamt waren 72 Autos betroffen.
Nachrichten-Ticker