Kriminalität
Raubüberfall auf Supermarkt vereitelt - Serie gestoppt?

Telgte -

Die Polizei hat in Telgte zwei Männer festgenommen. Diese haben nach ersten Erkenntnissen mehrere Supermärkte im Kreis Steinfurt überfallen und planten einen weiteren Coup in Telgte.

Freitag, 11.01.2019, 16:46 Uhr aktualisiert: 11.01.2019, 17:45 Uhr
Am Mittwoch hat die Polizei in Telgte zwei Männer festgenommen. Foto: dpa (Symbolbild)

Die Polizei konnte am Mittwoch in Telgte zwei Männer festnehmen, die verdächtig sind, mehrere bewaffnete Raubüberfälle im Kreis Steinfurt begangen zu haben.

Die Beamten hatten nach einem Überfall auf einen Einkaufsmarkt in Greven am 28. Dezember intensiv ermittelt. Relativ schnell ergab sich – auch aufgrund von Zeugenaussagen – ein Tatverdacht gegen zwei Männer, die mit einem roten Pkw aufgefallen waren.

Das Fahrzeug wurde von der Polizei am Mittwoch auf Supermarkt-Parkplatz in Telgte gesichtet. Es sei schnell klar geworden, dass die beiden Tatverdächtigen beabsichtigten, auch auf diesen Markt zu überfallen, so die Polizei. Sofort schlugen Beamten zu und nahmen die beiden Tatverdächtigen vor Ort fest. Neben Kleidungsstücken zur Maskierung, unter anderem eine Maske mit Sehschlitzen, konnte bei den Verdächtigen eine Softair-Pistole sichergestellt werden.

Die Polizei geht davon aus, dass die Beiden auch die Raubüberfälle auf die Supermärkte in Lienen am 4. Januar und in Saerbeck am 8. Januar begangen haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden der 17-jährige Grevener und der 27-jährige Münsteraner dem Haftrichter vorgeführt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6313240?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Münster-Software forscht im Hafen
An einem Containerterminal des Container-Terminals in Bremerhaven werden die beschädigten Container der havarierten „MSC Zoe“ entladen.
Nachrichten-Ticker