„Aktenzeichen XY“ erinnert an brutale Tat
Grevener Raub-Opfer (82): „Ich habe gedacht, die bringen mich um!“

Greven -

Die Räuber kamen am Abend und gingen ungewöhnlich brutal vor: Kurt D. hätte den Überfall um ein Haar nicht überlebt. Vier Männer prügelten den 82-Jährigen auf der Suche nach Beute fast eine Stunde lang durch sein eigenes Haus, bevor sie ihn gefesselt im Keller liegenließen. „Ich habe gedacht, die bringen mich um!“ Jetzt, knapp acht Monate später, erzählt er seine Geschichte. Von Gunnar A. Pier
Mittwoch, 15.05.2019, 20:08 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 15.05.2019, 20:08 Uhr
Eine nachgestellte Szene: Für die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ schlüpfte Schauspieler Claus Wilcke (rechts) in die Rolle des Grevener Raubopfers Kurt D. Foto: ZDF/SaskiaPavekP
Es ist der 28. September 2018, ein Freitag. Erdogan trifft Merkel in Berlin, in der Bundesliga schlägt Hertha BSC Bayern München, die Gewerkschaft der Polizei klagt in Berlin über Personalmangel. Gegen 21 Uhr steht Kurt D. in der Küche seines Einfamilienhauses in einem Wohngebiet am Rande von Greven und bereitet das Abendessen vor: Kartoffelsalat mit Brot.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6615392?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Ratsherr wehrt sich gegen Vorwürfe des Bürgermeisters
Im Laerer Rathaus gärt es weiter: Ratsherr wehrt sich gegen Vorwürfe des Bürgermeisters
Nachrichten-Ticker