Großbrand am FMO
50 Autos in Flughafen-Parkhaus komplett ausgebrannt

Greven -

Helle Flammen, dichter Rauch: Im Parkhaus A gegenüber den Terminals des Flughafens Münster-Osnabrück (FMO) ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. 50 Fahrzeuge brannten komplett aus.

Dienstag, 15.10.2019, 07:21 Uhr aktualisiert: 18.10.2019, 15:26 Uhr
50 Fahrzeuge wurden in dem Parkhaus am Flughafen Münster/Osnabrück nach Feuerwehrangaben komplett zerstört. Foto: Festim Beqiri/dpa

Eine weiße Rauchwolke zog sich bis über die Flugbahn hin. Dichter Qualm drang durch die Gitter, mit denen die Parkdecks nach außen abgeschirmt sind. „Etwa 65 Fahrzeuge sind in Mitleidenschaft gezogen worden durch das Brandereignis”, bilanzierte Flughafen-Sprecher  Andrés Heinemann am späten Abend. Feuerwehr-Einsatzleiter Sebastian Greufe hat etwas höhere Zahlen: 73 Autos auf zwei Parkdecks waren demnach betroffen, 50 davon seien komplett ausgebrannt. Auch das Parkhaus selbst wurde in Mitleidenschaft gezogen, unter anderem platzte Beton ab. Verletzt wurde niemand.

Nach Angaben der Polizei war gegen 19.30 Uhr aus ungeklärter Ursache ein Auto im ersten Obergeschoss des Parkhauses in Brand geraten. Die Flammen breiteten sich auf immer weitere Pkw aus, auch auf der darüber liegenden Ebene. Ein Stunde nach Ausbruch des Feuers standen nach Angaben der Feuerwehr bereits rund 30 Autos in Flammen.

Die Polizei will im Laufe des Dienstags Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens gab es auch am Dienstagmorgen noch keine Angaben. 

Wie ein offener Pizzaofen

Feuerwehren aus dem gesamten Kreis Steinfurt – von Greven über Saerbeck bis Ibbenbüren – waren im Einsatz. Für die insgesamt rund 280 Feuerwehrleute war es wegen der hohen Temperaturen schwierig, bis zum Brandherd vorzudringen. 

Ein Augenzeuge berichtete, der Brand habe ausgesehen wie ein offener Pizzaofen, in dem es glühend heiß sei. 

Die Feuerwehr rechnete zunächst damit, dass die Löscharbeiten die ganze Nacht andauern würden. Doch am späten Abend hatte sie den Brand unter Kontrolle. Gegen zwei Uhr nachts rückte die Feuerwehr ein.

Parkhaus am FMO in Flammen

1/61
  • Parkhaus am FMO in Flammen

    Helle Flammen, dichter Rauch: Im Parkhaus gegenüber der Terminals des Flughafens Münster-Osnabrück (FMO) ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen.

    Foto: Jens Keblat
  • Eine riesige Qualmwolke stieg von dem Parkhaus am FMO auf.

    Foto: Jens Keblat
  • Der Krisenstab des Kreises richtet sich gegen 21 Uhr ein.

    Foto: Jens Keblat
  • Feuerwehren aus dem Kreisgebiet sind im Einsatz.

    Foto: Jens Keblat
  • Offenbar war im zweiten Parkdeck ein Feuer ausgebrochen.

    Foto: Jens Keblat
  • Nach ersten Angaben der Feuerwehr standen gegen 20.30 Uhr rund 30 Autos in dem Parkdeck in Flammen.

    Foto: Jens Keblat
  • Am Abend hieß es, bei dem Brand habe es keine Verletzten gegeben. Wie Flughafensprecher Andrés Heinemann gegen 20.45 Uhr erklärte, sei der Flugbetrieb bisher nicht beeinträchtigt.

    Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat

Flugbetrieb nicht beeinträchtigt

Die Polizei leitete für mehrere Stunden den Verkehr ab. Der Flugbetrieb zu Beginn der Herbstferien sei durch den Brand nicht beeinträchtigt worden, erklärte Flughafensprecher Andrés Heinemann am Abend. Alle Starts und Landungen fanden planmäßig statt.

Gegen 21 Uhr traf der Krisenstab des Kreises an der Brandstelle ein. Das Gebäude sei nicht einsturzgefährdet, wie eine Prüfung durch einen Experten des Technischen Hilfswerks ergeben hat. Nach Abschluss der Löscharbeiten müssten die Fahrzeuge geborgen werden. 

Parkdecks gesperrt

Das betroffene Parkhaus A werde hauptsächlich von Business-Kunden genutzt, berichtete Heinemann am Abend. Es sei bei dem Brand etwa zu zwei Dritteln gefüllt gewesen. Aufgrund der massiven Beschädigungen an den Fahrzeugen seien die geschädigten Fahrzeughalter derzeit nicht zu ermitteln, teilte die Polizei mit. Für mögliche Geschädigte hat der Flughafen eine Service-Hotline unter der Telefonnummer 02571-94-7000 eingerichtet.

Auch unbeschädigte Autos konnten das Parkhaus zunächst nicht verlassen. Reisende könnten aber davon ausgehen, dass es eine Erstattungsregelung geben werde, sagte der Flughafen-Sprecher. 

Während beide von dem Feuer betroffene Etagen des Parkhauses zunächst gesperrt blieben, wurden die anderen Parkdecks wieder freigegeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7001165?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Stadtwerke erhöhen Strom-Preise
Abgerechnet wird erst am Schluss: Doch schon zum Jahreswechsel steigen bei den Stadtwerken Münster die Strompreise.
Nachrichten-Ticker