Warnung vor Trickbetrügern
Falsche Polizisten treiben weiter Unwesen

Mit dem bereits häufiger beschriebenen Trick, angeblich gebe es Hinweise auf einen bevorstehenden Einbruch bei den Angerufenen, versuchten erneut unbekannte Anrufer ihre Opfer zu beunruhigen.

Donnerstag, 18.10.2018, 09:53 Uhr aktualisiert: 18.10.2018, 16:33 Uhr
Foto: dpa

Im weiteren Verlauf versuchen die Täter am Dienstag dann nach Angaben der Polizei die Vermögensverhältnisse auszuforschen und ihre Opfer dazu zu bringen, Geld und Schmuck persönlich in sichere Hände zu übergeben – es sind aber, so die Polizei, die gierigen Hände der Betrüger. Dieser Trick gelingt zwar nur in seltenen Fällen, aber leider werden trotzdem immer wieder ältere Menschen um ihr Erspartes gebracht.

In den Fällen vom Dienstag fielen die Angerufenen nach Darstellung der Polizei nicht auf den Trick herein und erstatteten Anzeige. Leider ist damit zu rechnen, dass die Trickbetrüger weiter ihr Unwesen treiben werden. „Klären Sie insbesondere ihre älteren Verwandten und Bekannten auf. Es hilft“, so die Polizei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6129395?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
SCP-Krise ist mit dem trüben Auftritt gegen Viktoria Köln endgültig da
Der Anfang vom Ende: Mike Wunderlich (links) traf zum 1:0 für Köln, Okan Erdogan und Torwart Max Schulze Niehues konnten nicht mehr eingreifen.
Nachrichten-Ticker