Zusätzliche Fördermittel bewilligt
300 000 Euro vom Bund fürs Museum

Gronau/Berlin -

Auf Initiative des Bundestagabgeordneten und Bundesgesundheitsministers Jens Spahn (CDU) hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages zusätzliche Fördermittel für das Gronauer Rock’n’Popmuseum bewilligt.

Donnerstag, 08.11.2018, 19:06 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.11.2018, 18:48 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 08.11.2018, 19:06 Uhr
300 000 Euro zusätzliche Fördermittel hat jetzt der Haushaltsausschuss des Bundestages für das Rockmuseum bewilligt. Foto: kw

Auf Initiative des Bundestagabgeordneten und Bundesgesundheitsministers Jens Spahn ( CDU) hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in seiner Sitzung am Donnerstag zusätzliche Fördermittel in Höhe von 300 000 Euro aus dem Bereich der Staatsministerin für Kultur und Medien für das Gronauer Rock’n’Popmuseum bewilligt. „Das Rock‘n‘Popmuseum ist eine Institution, die weit über die Region bekannt ist und von Touristen wie auch Musikkennern geschätzt wird. Ich freue mich, dass der Haushaltsausschuss die Arbeit des Museums würdigt und mit der Bewilligung zusätzlicher Fördermittel auch weiterhin maßgeblich an der erfolgreichen Neugestaltung des Rock’n’Popmuseums beteiligt ist“, begrüßte der Gesundheitsminister die Entscheidung des Haushaltsausschusses. Das teilte Spahns Büro mit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6176278?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Post reagiert nicht auf Hilfsangebot
Eine Münsteranerin hat Strafanzeige gestellt, weil viele ihrer Briefe im Sommer einfach verschwunden sind.
Nachrichten-Ticker