Feinde nisten überall
Gronauer kämpfen gegen Eichenprozessionsspinner

Gronau -

Die Stadt kommt einfach nicht hinterher. Großvater Detlev Reß ärgert sich über die vielen Eichenprozessionsspinner am Drilandsee, die seinen Enkel auch schon verletzt haben. Doch nicht alle sehen das Problem. Von Frank Zimmermann
Dienstag, 25.06.2019, 19:30 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 25.06.2019, 19:30 Uhr
Detlev Reß zeigt am Drilandsee auf eine Eiche, an deren Stamm ein Gespinst der Eichenprozessionsspinner-Raupen schon das Flatterband und das Schild überwuchert, das vor dem Eichenprozessionsspinner warnt.
Schon auf dem Weg zum Drilandsee kommt man mit dem Eichenprozessionsspinner (EPS) in Kontakt. Fast jede Eiche, die an der Gildehauser Straße den Radweg säumt, ist befallen. Die Erdbeerverkäuferin, die hier am Rande eines Erdbeerfeldes auf einem Klappstuhl sitzt, lächelt wissend, als sie auf den EPS angesprochen wird.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6723339?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker