Sommerkrimi, Folge 12
Flucht auf dem Fahrrad

In wenigen Sätzen legt Burg den anderen seine Vermutung dar. „Hmm, könnte sein“, sagt Blösing. „Auf jeden Fall sollten wir Klein-Gimmick vernehmen.“ – „Er ist noch in der Rathaus-Nebenstelle“, drängt Burg. „Lass uns hinfahren.“ Wenige Minuten später sind sie in der ehemaligen Prestalozzischule. Manni Frühling läuft eine Gänsehaut über den Rücken: „Schulgebäude wecken in mir immer schreckliche Erinnerungen an die Schulzeit: Tafeldienst, Hausaufgaben, Nachsitzen, vergessenes Kakaogeld. Und dann Fräulein Scholze, die mir immer vorgeworfen hat, ich sei sogar zu blöd zum Versagen. Nee, bin ich froh, dass die Zeiten vorbei sind.“ – „Dass du daran noch denkst, wo du doch jetzt schon in Pension bist . . .“ – „Ist nun mal so“, reagiert Frühling. „Schule war eine traumatische Erfahrung für mich. Aber egal. In welchem Büro sitzt denn der Stadtbaurat?“ Von Martin Borck
Donnerstag, 22.08.2019, 21:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 22.08.2019, 21:00 Uhr
Blösing springt vor dem herannahenden Zug über die Schranke – dem Flüchtenden auf dem Fahrrad hinterher. Foto: Heinrich Schwarze-Blanke
Die Frage erledigt sich, denn auf einmal tritt Klein-Gimmick auf den Gang. Als er die vier Männer sieht, fährt ihm offenbar ein gehöriger Schreck in die Glieder. „Was wollen Sie von mir?“, fragt er gehetzt. „Nur ein paar Minuten Ihrer Zeit, Herr Klein-Gimmick.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6866608?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
SCP-Krise ist mit dem trüben Auftritt gegen Viktoria Köln endgültig da
Der Anfang vom Ende: Mike Wunderlich (links) traf zum 1:0 für Köln, Okan Erdogan und Torwart Max Schulze Niehues konnten nicht mehr eingreifen.
Nachrichten-Ticker