Messerattacke in Pizzeria: Die Gründe bleiben im Dunkeln

Messerattacke in Pizzeria Die Gründe bleiben im Dunkeln

Nottuln -

Dass der heute 30-jährige Angeklagte einmal zustechen würde, hat keiner erwartet. Der Mann galt als freundlich und unauffällig. Jetzt musste er sich vor dem Landgericht wegen schwerer Körperverletzung verantworten.

Von Frank Vogel

Tiefbohrungen in der Schweiz Daldrup unterstützt die Standortsuche

Ascheberg -

Für die Schweizer Nagra, die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle der Schweiz, hat die Daldrup & Söhne AG mit der ersten Sondierungsbohrung in Bülach, nördlich Zürich, begonnen.

DRK ehrt Blutspender „Dienst an der Gesellschaft“

Lüdinghausen -

895 Lüdinghauser spendeten im vergangenen Jahr ihr Blut beim DRK. Der Ortsverband Lüdinghausen-Seppenrade ehrte 22 von ihnen jetzt für ihr vielfaches Spenden. Für sie gab es Urkunde, Ehrennadel und einen Gutschein.

Von Peter Werth

Physikerin erhält Dieter-Rampacher-Preis Lena Funcke jüngste Doktorandin

Havixbeck -

Für ihre herausragende Doktorarbeit wird die Physikerin Lena Funcke im Juni mit dem Dieter-Rampacher-Preis der Max-Planck-Gesellschaft ausgezeichnet.

Coesfeld Motiv für Messerattacke gesucht

Coesfeld/ Münster. „Ich wollte den Mann mit dem Messer nur ein wenig anpieksen“, sagte gestern ein 37-jähriger Coesfelder als Angeklagter vor der 9. Großen Strafkammer des Landgerichts in Münster aus. Ihm wird versuchter Mord vorgeworfen.

Von Manuela Reher

Hilfe zur Selbsthilfe „Was für ein schönes Ergebnis“

Ostbevern -

Dank der Unterstützung aus der Bevergemeinde, konnte ein junger Mann in Ruanda Medizin studieren. Bosco, so der Name des jungen Arztes, arbeitet mittlerweile im „Centre de Sante Kaduha“, einer Einrichtung, die auch von Ostbevern aus unterstützt wird.

Von Anne Reinker

Restfeuer im Hambrok Brandgeruch führt zur Löschaktion

Weil es nach Kunststoff und Gummi roch, löschte die Freiwillige Feuerwehr ein Restfeuer im Hambrok.

Rosendahl Am Sonntag in den Sommer radeln

Rosendahl. Ganz im Zeichen des Radelns steht der Sonntag (5. Mai): Bei der „Tour de Rosendahl“ schwingen sich traditionell die Rosendahler auf den Sattel, erkunden vielleicht nicht ganz so bekannte Stellen der Gemeinde und läuten damit die Radsaison ein. „Wir rechnen mit etwa 80 bis 100 Teilnehmern in diesem Jahr“, berichtet Peter Brüggemann von der Gemeinde.

Von Leon Seyock

Senden in Liste „Mayors for Peace“ aufgenommen Bürgermeister setzt sich für Frieden ein

Senden -

Stellvertretend für die Gemeinde Senden ist Bürgermeister Sebastian Täger der weltweiten Organisation „Mayors for Peace“ beigetreten. Das Bündnis setzt sich für den Weltfrieden ein.

Segeln auf dem Ijsselmeer Jugendgruppe schickt Grüße vom Ijsselmeer

Grüße aus Holland schickt eine Gruppe der Kirchengemeinde St. Lambertus.