Planungsausschuss befasst sich mit Windkraftanlagen
Unsicherheit liegt in der Luft

Lüdinghausen -

In der Bauerschaft Aldenhövel drehen sich seit Anfang des Jahres drei Windräder. Wie sieht es mit der Planung weiterer Anlagen in Lüdinghausen aus? Mit dieser Frage und vielen weiteren Aspekten rund um das Thema erneuerbare Energien befasst sich auf Antrag der SPD der Planungsausschuss in seiner nächsten Sitzung am Donnerstag (13. Dezember).

Dienstag, 11.12.2018, 08:00 Uhr
Aufbau von drei Kolossen: Seit Anfang des Jahres drehen sich die Windräder in der Bauerschaft Aldenhövel. Foto: Anne Eckrodt

Seit knapp einem Jahr drehen sich die drei Windräder in der Bauerschaft Aldenhövel. Auf Antrag der SPD befasst sich der Planungsausschuss am Donnerstag (13. Dezember) mit der weiteren Entwicklung regenerativer Energien, insbesondere dem Planungsstand von Windenergieanlagen in Lüdinghausen.

In einer umfangreichen Sitzungsvorlage erläutert die Verwaltung, dass sie nach dem Antritt der schwarz-gelben Landesregierung zunächst die neuen Fassungen des Windenergieerlasses und des Landesentwicklungsplan (LEP) abwarten wolle. Andernfalls entstünden möglicherweise hohe Kosten für Planungs- und Gutachterbüros, ohne dass es gesicherte Realisierungsperspektiven für neue Anlagen gebe. Während der Windenergieerlass im Mai dieses Jahres in Kraft getreten ist, befindet sich die LEP-Änderung noch im Verfahren.

Abstand zu Wohngebieten

Apropos LEP: Da die Landesregierung einen Mindestabstand zwischen Windrädern und Wohngebieten auf Ebene der Landesplanung festlegen will, gibt es dazu im aktuellen Entwurf eine Regelung von 1500 Metern als Grundsatz.

Neben dem Gebiet in Aldenhövel sind in der Sitzungsvorlage zwei weitere, im Regionalplan verankerte Vorranggebiete für Windkraftanlagen aufgelistet. Für den Bereich in der Bauerschaft Westrup gebe es bislang keine Interessenten, in Richtung Ascheberg/Nordkirchen habe es hingegen lose Anfragen gegeben. Anders sieht es in der Bauerschaft Elvert aus. Dort plant ein privater Investor zwei Windräder mit Nabenhöhen von 123 und 149 Metern (Gesamthöhen: 200 beziehungsweise 217 Metern). Wie die Verwaltung in ihrer Vorlage schreibt, seien hier bereits vehemente Gegeninitiativen angekündigt worden.

Ein Bereich in den Bauerschaften Ondrup/Berenbrock an der Stadtgrenze zu Dülmen ist zwar im Regionalplan nicht als Vorranggebiet ausgewiesen. Das Büro Wolters und Partner hält das Areal in seiner 2014 vorgenommenen Eignungsuntersuchung jedoch für „vergleichsweise konfliktarm“. Dort haben sich bereits mehrere Eigentümer von Flächen zu einer Bürgerwindpark Ondrup GbR zusammengeschlossen.

Proteste in der Bevölkerung

Aufgrund der gegensätzlichen Interessen und der rechtlichen Unsicherheit kommt die Verwaltung zu dem Schluss, dass eine Änderung des Flächennutzungsplans des gesamten städtischen Areals von 140 Quadratkilometern, die alle im Regionalplan verankerten Vorranggebiete übernimmt und die pauschalen 1500-Meter-Abstände aufgreift, problematisch sein könnte. Denn, so heißt es in der Sitzungsvorlage, dadurch würden erhebliche Proteste in der Bevölkerung ausgelöst und so das Planverfahren über Jahre gehemmt. Eventuell würde dadurch auch der gesamte Flächennutzungsplan juristisch angreifbar. Möglicherweise würde die Stadt gravierende Planungsfehler und letztlich die Unwirksamkeit der entsprechenden Flächennutzungsplanung insgesamt riskieren, so die Einschätzung der Verwaltung.

Zum Thema

Der Ausschuss für Klimaschutz, Energie, Planung und Stadtentwicklung tagt am Donnerstag (13. Dezember) im Ausschusszimmer der Burg Lüdinghausen. Neben dem Thema Windenergie stehen diverse Bebauungsplanänderungen („Tüllinghofer Straße/Am Feldbrand“, „Leversumer Straße-Südwest“, „Kastanienallee-Nordwest“ und „Große Busch-Nord“) auf der Tagesordnung. Die öffentliche Sitzung beginnt um 18 Uhr.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6249013?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
35-Jähriger hatte Waffen in der Wohnung
In der Wohnung über der Pizzeria hatte sich der 35-Jährige mit seiner einjährigen Tochter verschanzt.
Nachrichten-Ticker