Aktionstag: Das Werner-von-Siemens-Gymnasium stellt sich vor
Erbsenarchitektur und Legoroboter

Gronau -

„Wir sind wirklich glücklich, dass wir unseren Wunsch, einen Weihnachtsbaum für den Innenhof des WvSG zu organisieren, so schnell in die Tat umsetzen konnten“, freut sich Michelle Weichert, Mitglied der Schülervertretung. Im Rahmen einer Arbeitsgruppe zugunsten der Schulgemeinschaft hatten sich Eltern, Schüler und Lehrer gemeinsam dafür stark gemacht, in diesem Jahr wieder einen Schulweihnachtsbaum für das Gronauer Gymnasium zu organisieren. Gestiftet von der Firma Brüggelambert aus Epe und geschmückt von der Schülervertretung sorgt der Baum für festliche Atmosphäre, heißt es in einer Mitteilung aus der Schule. „Der Weihnachtsbaum kam pünktlich zum Aktionstag“, freut sich auch die kommissarische Erprobungsstufenkoordinatorin Anja Walter, die diesen organisierte.

Mittwoch, 12.12.2018, 07:00 Uhr
Die Schulgemeinde hatte zahlreiche Programmpunkte vorbereitet, um den künftigen Schülerinnen und Schülern einen Eindruck von ihrem Gymnasium zu verschaffen. Foto: Franziska Vierhaus

Wochenlang hatte sich die Schulgemeinde auf den Freitagnachmittag vorbereitet, um Grundschülern und Schülern der Klasse zehn ihr Gymnasium vorzustellen: Im Fachunterricht und im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften wurden spannende und lehrreiche Lerninhalte auf- und vorbereitet, um den Besuchern einen umfassenden Einblick in den Schulalltag zu geben.

Während die English Drama Group mit „Waiting for Christmas“ ein weihnachtliches Theaterstück mit Hör-, Seh- und Verstehensübungen zum Besten gab, experimentierte man in der Biologie und Physik zum Thema Mensch bzw. Elektrizität. Gleichzeitig wurden in der Chemie unter fachkundiger Anleitung Münzen vergoldet, mit chemischen Stoffen Bilder gemalt und Gummibären gerettet. Erfahrene Mitglieder der prämierten Robotik-AG zeigten, was ihre Legoroboter alles können.

Auf dem Sprachenflur konnten die jungen Lerner ihre Vorkenntnisse im Rahmen einer englischen Lernlandkarte oder einer Niederländisch-Olympiade einbringen, französische Theaterszenen verfolgen oder die Welt und Sprache der Römer entdecken, um sich schließlich im Rahmen einer märchenhaften Deutschstunde zu entspannen.

Auch die Schüler der internationalen Klasse ließen es sich nicht nehmen, sich selbst und ihre ganz persönliche Perspektive auf den Unterrichtsalltag am WvSG vorzustellen. Bei Schätzspielen und Konstruktionsaufgaben mit Erbsen und Zahnstochern der Mathematiker und verschiedenen Quizspielen der Gesellschaftswissenschaften fanden die Dritt- und Viertklässler spielerisch heraus, mit welchen Themen sich die für sie noch unbekannten Fächer beschäftigen.

Im Elterncafé informierten sich die Erwachsenen währenddessen unter anderem über die Möglichkeiten der individuellen Förderung und die Neuerungen durch G 9. Bereits Anfang der Woche hatten die Erprobungsstufenkoordinatoren zu einem Informationsabend in die Aula eingeladen. „Die Veranstaltung am Montag war sehr gut besucht. Heute steht das erlebende Entdecken der Kinder im Vordergrund“, erklärt Anja Walter. „Uns ist es wichtig, dass sowohl die potenziellen Schüler als auch deren Eltern auf ihre Weise die Möglichkeit haben, einen möglichst umfassenden und authentischen Einblick in unser Schulleben zu gewinnen.“

Schüler anderer weiterführender Schulen, die erwägen, im Anschluss an Klasse zehn aufs Gymnasium zu wechseln, konnten sich bei den Oberstufenkoordinatoren über Abschlüsse und Kurswahlmöglichkeiten am Gymnasium informieren, um sich im Anschluss bei ehemaligen Schulwechslern Tipps und Ratschläge für den erfolgreichen Start am Gymnasium zu holen.

Nicht immer gelingt es an einem solchen Tag, Antworten auf alle Fragen zu finden. Interessierte Schüler und Eltern können sich auch im Anschluss jederzeit an Anja Walter in ihrer Funktion als kommissarische Erprobungsstufenkoordinatorin wenden (E-Mail: anja.walter@wvsg.schule. gronau.de).

  Foto: Franziska Vierhaus

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6251808?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Frost fast überall im Land - Letzter Katastrophenfall aufgehoben
Kältewelle: Frost fast überall im Land - Letzter Katastrophenfall aufgehoben
Nachrichten-Ticker