„Nacht der Bibliotheken“ in der Stadtbücherei St. Felizitas
Stundenlang schmökern

Lüdinghausen -

„Mach es“ lautete das Motto der „Nacht der Bibliotheken“, an der sich auch die Stadtbücherei St. Felizitas beteiligte. Und diese Aufforderung zeigte Wirkung. Zahlreiche Besucher kamen, um in neuen Büchern zu lesen und Spiele auszuprobieren.

Montag, 18.03.2019, 09:00 Uhr
Lesen und Spielen – das bestimmte die „Nacht der Bibliotheken“, an der sich zum achten Mal auch die Stadtbücherei St. Felizitas beteiligte. Jung und Alt nutzten die Gelegenheit, zu schmökern und Spiele auszuprobieren. Foto: Arno Wolf Fischer

Schmökern und Spielen bis Mitternacht – das lockte am Freitagabend viele Besucher in die Stadtbücherei St. Felizitas. Unter dem Motto „Mach es!“ beteiligte sich die Stadtbücherei St. Felizitas genau wie viele andere Büchereien in ganz Nordrhein-Westfalen an der achten „Nacht der Bibliotheken“. „Ausprobieren, spielen und basteln“, fasste Büchereileiter Peter Mählmann die Kernthemen der Nacht zusammen.

Die Angebote richteten sich dabei an alle Altersklassen und für die kleinsten Gäste begann der Spaß schon lange vor Sonnenuntergang. Angesichts des 50. Geburtstags der „kleinen Raupe Nimmersatt“ hatte das Team um Mählmann zur Raupen-Party eingeladen, auf der die Kinder mit bereitgestellten Materialien ihre eigenen Raupen bastelten. „Die Kinderecke war wirklich brechend voll“, freute sich Mählmann angesichts des großen Interesses an der Aktion.

Die Kunden lieben es einfach, Spiele erklärt zu bekommen und dann sofort gemeinsam zu spielen.

Uli Rietmann

Besucher jeden Alters fanden sich hingegen in der Ecke mit Gesellschaftsspielen ein. „Mit Spielen kann man von vier bis 70 Jahren alle Leute zusammenbringen“, fasste Mitarbeiterin Ulrike Rietmann zusammen. Mit Erklärungen und Empfehlungen stand „Spiele-Uli“ den Besuchern dabei jederzeit zur Seite und nutzte die Gelegenheit, um den Spielern auch interessante Neuerscheinungen näher zu bringen. Neben Klassikern wie „Vier gewinnt“ standen so auch das Großspiel „Rolit“ oder das kooperative Aufbauspiel „Menara“ im Mittelpunkt.

Für Rietmann wird dabei eines immer wieder deutlich: „Die Kunden lieben es einfach, Spiele erklärt zu bekommen und dann sofort gemeinsam zu spielen.“

„Nacht der Bibliotheken in der Stadtbücherei St. Felizitas in Lüdinghausen

1/15
  • Auf große Resonanz stieß jetzt die Nacht der Bibliotheken in der Stadtbücherei St. Felizitas in Lüdinghausen. Auf große Resonanz stieß jetzt die Nacht der Bibliotheken in der Stadtbücherei St. Felizitas in Lüdinghausen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Auf große Resonanz stieß jetzt die Nacht der Bibliotheken in der Stadtbücherei St. Felizitas in Lüdinghausen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Auf große Resonanz stieß jetzt die Nacht der Bibliotheken in der Stadtbücherei St. Felizitas in Lüdinghausen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Auf große Resonanz stieß jetzt die Nacht der Bibliotheken in der Stadtbücherei St. Felizitas in Lüdinghausen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Auf große Resonanz stieß jetzt die Nacht der Bibliotheken in der Stadtbücherei St. Felizitas in Lüdinghausen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Auf große Resonanz stieß jetzt die Nacht der Bibliotheken in der Stadtbücherei St. Felizitas in Lüdinghausen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Auf große Resonanz stieß jetzt die Nacht der Bibliotheken in der Stadtbücherei St. Felizitas in Lüdinghausen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Auf große Resonanz stieß jetzt die Nacht der Bibliotheken in der Stadtbücherei St. Felizitas in Lüdinghausen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Auf große Resonanz stieß jetzt die Nacht der Bibliotheken in der Stadtbücherei St. Felizitas in Lüdinghausen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Auf große Resonanz stieß jetzt die Nacht der Bibliotheken in der Stadtbücherei St. Felizitas in Lüdinghausen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Auf große Resonanz stieß jetzt die Nacht der Bibliotheken in der Stadtbücherei St. Felizitas in Lüdinghausen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Auf große Resonanz stieß jetzt die Nacht der Bibliotheken in der Stadtbücherei St. Felizitas in Lüdinghausen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Auf große Resonanz stieß jetzt die Nacht der Bibliotheken in der Stadtbücherei St. Felizitas in Lüdinghausen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Auf große Resonanz stieß jetzt die Nacht der Bibliotheken in der Stadtbücherei St. Felizitas in Lüdinghausen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Auf große Resonanz stieß jetzt die Nacht der Bibliotheken in der Stadtbücherei St. Felizitas in Lüdinghausen. Foto: Arno Wolf Fischer

Das Zusammenwirken von Spiel und Technik stand bei den „Bee-Bots“ im Fokus: Die kleinen Bienenroboter konnten programmiert werden, um ihren Weg durch einen Parcours auf einer Bodenmatte zu finden. „Die Atmosphäre ist etwas Besonderes. Die Leute reden und spielen, aber gleichzeitig ist es so ruhig und entspannt“, lobte eine Besucherin die Stimmung beim Nachtbummel durch die Bücherei.

Und tatsächlich: Vom stillen Lesen im Obergeschoss bis zum gemeinsamen Spiel oder dem Plausch an der Snackbar fand jeder Besucher seine Nische. Ab 22 Uhr lockte die Happy Hour mit der kostenlosen Ausleihe von Filmen, und die Nacht ermöglichte auch einen Einblick hinter die Kulissen der Bücherei: „Die Besucher können heute ein neues Buch von der Anlieferung bis zur Ausleihe begleiten“, erklärte der Büchereileiter. So schauten die Gäste den Mitarbeitern bei ihrer Arbeit vom Regal mit den Neuanschaffungen bis zum Etikettieren und Registrieren des Buches über die Schulter.

Die Bücherei ist nicht mehr nur ein Ausleihbetrieb, sondern ein Aufenthaltsort.

Peter Mählmann

Die Stadtbücherei ist schon seit der ersten Auflage der „Nacht der Bibliotheken“ dabei. Und das hat seinen Grund: „Wir können uns präsentieren und zeigen, was Bücherei bedeutet“, fasste Mählmann zusammen. Auch im Tagesbetrieb änderten sich Rolle und Bedeutung einer Bücherei. Neue Medien und die spielerische Vermittlung von Wissen würden immer wichtiger, und Mählmann erkennt vor allem einen Trend: „Die Bücherei ist nicht mehr nur ein Ausleihbetrieb, sondern ein Aufenthaltsort.“ Dass die Stadtbücherei St. Felizitas mit ihrem modernen Design und den vielen Angeboten diesen Anforderungen gewachsen ist, stellte das große Interesse an der „Nacht der Bibliotheken“ auch in diesem Jahr unter Beweis. „Wir sind zufrieden. Die Resonanz ist genauso gut wie in den Vorjahren“, war sich Mählmann bereits vor Ende der Nacht sicher. Klar ist zudem: Bei der nächsten langen Büchernacht sind die Lüdinghauser wieder dabei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6476928?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Akono trifft für Preußen beim 1:0-Heimsieg über Großaspach
Fußball: 3. Liga: Akono trifft für Preußen beim 1:0-Heimsieg über Großaspach
Nachrichten-Ticker