15 Jahre „Freunde der Burg Lüdinghausen“
Ein Juwel bekannt machen

Lüdinghausen -

Seit 15 Jahren besteht der Verein der Freunde der Burg Lüdinghausen. Im Rahmen der Mitgliederversammlung ließ die Vorsitzende Sylvia Lezius diese Zeit Revue passieren.

Dienstag, 19.03.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 19.03.2019, 14:44 Uhr
Die Vorsitzende Sylvia Lezius (stehend) ließ 15 Jahre Burgfreunde Revue passieren. Foto: Burgfreunde

Zum 15. Geburtstag gratulierte die stellvertretende Bürgermeisterin Josephine Kleyboldt den „Freunden der Burg Lüdinghausen“ auf deren Mitgliederversammlung und überreichte den Anwesenden einen Präsentkorb mit „Merci“-Schokolade. In ihrem Grußwort beglückwünschte sie die Vereinsmitglieder zu ihrer seit 2004 andauernden ehrenamtlichen Tätigkeit, „weil sie engagiert helfen, das Juwel der Stadt Lüdinghausen in der Öffentlichkeit noch bekannter zu machen“.

Die Vorsitzende Sylvia Lezius blickte in ihrem Bericht auf das vergangene Jahr zurück, nicht ohne auf die zahlreichen Projekte für die Burg, die durch den Verein in den vergangenen 15 Jahren seines Bestehens ermöglicht wurden, hinzuweisen.

17 Personen hatten im Jahr 2004 die Vereinsgründung vorangetrieben und anschließend die Öffnung an Wochenenden und Feiertagen sowie die kostenlosen Führungen von Ostern bis Herbst durch die Renaissanceräume organisiert. Mittlerweile gibt es 65 Mitglieder, davon beteiligen sich 23 an den Öffnungsdiensten und elf an den Burgführungen, heißt es in einem Pressebericht. Lezius dankte denjenigen Vereinsmitgliedern, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr aktiv einzelne Aufgaben wahrnehmen.

11 468 Besucher auf der Burg

Im Jahr 2018 haben 11 468 Personen die Burg besucht, davon 9598 an den Tagen, an denen die Burgfreunde ihre Einsätze hatten. Es wurden 25 Burgführungen durchgeführt. Ein besonderer Schwerpunkt für das vergangene Jahr war die Neugestaltung der früheren Garderobe zum neuen Informationsraum. Dort können sich interessierte Besucher nun auf einem großen Bildschirm die verschiedenen Aspekte der Burg heraussuchen und ansehen.

Im weiteren Verlauf wurde der Vorstand nach dem Bericht der Kassenprüfer für das vergangene Jahr entlastet und ein neuer Beisitzer gewählt. Uwe Friedhoff stellte die geplanten Aktivitäten für dieses Jahr vor. So beginnt die Kerntätigkeit des Vereins, die Burg an den Wochenenden zugänglich zu machen, am 19. April (Karfreitag). Die Mitglieder des Öffnungsteams treffen sich am Mittwoch (20. März) um 19 Uhr in der Burg für die genaue Einteilung der Dienste. Des Weiteren gibt es von Mai bis Oktober wie gewohnt jeweils an den ersten Sonntagen um 15 Uhr eine kostenlose Burgführung für Interessierte.

Auch während der Gartenmesse Stil & Art (30. Mai bis 2. Juni) und den mittlerweile fest etablierten 14-täglichen „Freitag-Abendmärkten“ im Burginnenhof wird es möglich sein, die Burg zu besichtigen. Ferner ist geplant, den Schlösser- und Burgentag am 16. Juni mitzugestalten. Eine Vereinsfahrt findet am 20. Juli statt. In den Sommerferien werden zwei kostenlose Aktionen für Kinder in der Burg angeboten.

Zum Ablauf am Tag des offenen Denkmals am 8. September (Sonntag) werden die Burgfreunde ebenfalls beitragen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6480633?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
463 neue Plätze in Kitas und Tagespflege - weiterer Ausbau nötig
Bei der Betreuung der unter dreijährigen Kinder muss die Stadt die Betreuungsquote weiter nach oben schrauben.
Nachrichten-Ticker