Vernissage in der Burg Lüdinghausen
Kunst im Duett präsentiert

Lüdinghausen -

„Vonwegen“ lautet der Titel der Doppelausstellung der beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp. Sie wurde jetzt in der Burg Lüdinghausen eröffnet.

Dienstag, 19.03.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 20.03.2019, 15:16 Uhr
In den KAKTuS-Räumen der Burg Lüdinghausen wurde jetzt die Ausstellung der beiden Künstlerinnen Anja Helfen (2. Foto r.) und Alexa Engelkamp eröffnet. Die Laudatio hielt Ulf Krämer. Foto: Justus Zentek

„Jetzt erst recht“ – mit diesen Worten beschrieben die Lüdinghauser Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp den Titel der Ausstellung „Vonwegen“, die jetzt in der Burg Lüdinghausen eröffnet wurde. Zunächst ergriff Ulf Krämer das Wort für eine ausführliche Laudatio, in der er die Stile der beiden Künstlerinnen lobte und den zahlreich erschienenen Interessierten die Vielfältigkeit der Kunst näherbrachte.

„Während Alexa eher auf Harmonie setzt, erkennt man in Anjas Werken Widerstand und etwas Stürmisches“, betonte der Autor und Musiker. Fast schon rituell, so Krämer, baue Engelkamp ihre Leinwände auf eigene Faust und erhalte auf diese Weise das Gefühl, in diese einzusinken, während Helfen eher auf die Leinwand stürme und hinterher entscheide, ob es nun etwas geworden sei – oder eben nicht. „Das erste Zusammentreffen mit euch war dementsprechend spannend“, stellte Krämer bei seiner direkten Ansprache an die Künstlerinnen heraus und forderte die Besucher im Anschluss dazu auf, dass jeder seine eigene Wirklichkeit in den Werken suchen und sich auf die verschiedenen Wege der Interpretation einlassen solle.

Anschließend übernahmen Helfen und Engelkamp das Mikrofon und freuten sich über das Interesse der Anwesenden. „Es ist überwältigend, dass es hier so voll geworden ist. Damit hätten wir nicht gerechnet“, staunte Engelkamp und erhielt die Zustimmung Helfens. „Besonderer Dank gilt dem KAKTuS, der uns die Räumlichkeiten für unsere Ausstellung bereitstellt“, so die beiden Frauen. Musikalisch unterstützt und mit schallendem Applaus dekoriert wurde die Vernissage zudem von Krämer als Solokünstler und dem Oktett „sOTTOvoce“, das unter anderem – passend zum kalten Regen außerhalb der Burg – skandinavische Lieder mehrstimmig vortrug.

Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Lüdinghausen

1/20
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek
  • Die beiden Künstlerinnen Anja Helfen und Alexa Engelkamp eröffneten jetzt ihre Ausstellung „Vonwegen“ in der Burg Vischering. Foto: Justus Zentek

Als Engelkamp die Ausstellung dann jedoch als eröffnet bezeichnete, verzogen sich auch draußen die Wolken und strahlender Sonnenschein erhellte die Räume, in denen die Besucher nun bei Sekt, Orangensaft und Knabbereien auf eigene Faust die Werke Engelkamps und Helfens erkundeten. Egal ob Landschaften, Menschen oder abstrakte Werke: Alles wurde per Pinsel auf die Leinwände gebracht und ist nun für die nächsten drei Wochenenden in der Burg von jedermann zu besichtigen. Helfen erhofft sich für diese Zeit einen großen Andrang kunstinteressierter Menschen und appellierte an die Besucher: „Auch wer schon bei der Vernissage anwesend war, sollte nochmals in Ruhe zurückkommen, um die Kunst in vollem Maße auf sich wirken zu lassen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6480686?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
463 neue Plätze in Kitas und Tagespflege - weiterer Ausbau nötig
Bei der Betreuung der unter dreijährigen Kinder muss die Stadt die Betreuungsquote weiter nach oben schrauben.
Nachrichten-Ticker