Gemeinschaftsprojekt im Klutensee-Bad
Flüchtlingsfrauen lernen schwimmen

Lüdinghausen -

Die Aufregung war anfangs groß, doch mittlerweile machen die Teilnehmerinnen des Schwimmkurses für Flüchtlingsfrauen enorme Fortschritte. Das Angebot ist ein Gemeinschaftsprojekt der Familienbildungsstätte, der DLRG-Ortsgruppe Lüdinghausen und des Kreissportbundes Coesfeld.

Freitag, 11.10.2019, 12:00 Uhr
Zusammen mit Ausbilderin Melanie Schöler freuen sich die Frauen über ihre Fortschritte beim Schwimmenlernen. Foto: Kreissportbund

Mit einem Gemeinschaftsprojekt der Familienbildungsstätte (Projekt: „Brücken bauen, Menschen verbinden in Lüdinghausen“), der DLRG-Ortsgruppe Lüdinghausen und des Kreissportbundes Coesfeld lernen acht Flüchtlingsfrauen im Klutensee-Bad momentan schwimmen. Seit Anfang September treffen sich die jungen Frauen mit der Ausbilderin Melanie Schöler von der DLRG-Ortsgruppe einmal wöchentlich, um die Schwimmfähigkeit zu erlangen, heißt es in einer Pressemitteilung des Kreissportbundes.

Trotz anfänglicher Aufregung hatten die Teilnehmerinnen in den ersten Übungsstunden viel Spaß.

Übungsleiterin Annika Wille

„Trotz anfänglicher Aufregung hatten die Teilnehmerinnen in den ersten Übungsstunden viel Spaß und eroberten zum Schluss der vergangenen Stunde sogar das große Becken und trauten sich vom Beckenrand zu springen“, wird Annika Wille von der Familienbildungsstätte Lüdinghausen in dem Pressetext zitiert. „Damit die jungen Frauen die Schwimmfähigkeit erlangen, werden die Schwimmkurse von uns finanziell bezuschusst“, betont Alexander Bergenthal vom Kreissportbund Coesfeld laut Pressemitteilung. Über Projektmittel des Bundesprogrammes „Integration durch Sport“ könne diese Förderung des Schwimmprojektes ermöglicht werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6991636?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Stadtwerke erhöhen Strom-Preise
Abgerechnet wird erst am Schluss: Doch schon zum Jahreswechsel steigen bei den Stadtwerken Münster die Strompreise.
Nachrichten-Ticker