Neue Fuchsmajore beim Reitverein Bösensell
Titel trickreich errungen

Bösensell -

17 Aktive und ein großes Gefolge beteiligten sich an der Fuchsjagd des Zucht-, Reit- und Fahrverein Bösensell. Beim abschließenden Fuchsschwanzgreifen hatten Lilly Uhr (Großpferde) und Johanna Schulze Zumkley (Ponys) die Nase vorn.

Dienstag, 15.10.2019, 12:56 Uhr
Bernd Ahlbrand, Vorsitzender des RV Bösensell, gratulierte den neuen Fuchsmajoren Lilly Uhr (Großpferde) und Johanna Schulze Zumkley (Ponys) zu deren Erfolgen. Foto: Reitverein Bösensell

Gemütlich ging es los, bevor es richtig spannend wurde. Denn mit einem gemeinsamen Frühstück der Aktiven und „Schlachtenbummler“ in der Reitanlage wurde die traditionelle Fuchsjagd des Zucht-, Reit- und Fahrverein Bösensell eingeleitet. Der amtierende Fuchsmajor und diesjährige Master Daniel Suttrup hatte ein reichhaltiges Buffet vorbereitet, heißt es in einer Mitteilung.

Nachdem von die Jagdhornbläsern auf die Fuchsjagd eingestimmt hatten, brachen 17 Reiter mit ihren Ponys und Pferden zum Herbstausritt auf. Für die „Schlachtenbummler“ stand ein Planwagen bereit. Viele begleiteten die Gruppe bei dem schönen Wetter zusätzlich mit dem Fahrrad. Drei Zwischenstopps bei Familie Lütke Lengerich im Kley, Familie Inkmann und Familie Heitplatz im Brock gab es, bei denen sich Ross und Reiter ausruhen und eine kleine Stärkung zu sich nehmen konnten.

Zum Mittagessen kehrte die Gruppe bei Familie Ahlbrand in Roxel ein. Auf dem Weg zurück zur Reithalle wurde noch zu einem Stopp bei Familie Kleinwechter auf dem Hof Gillhaus in der Alvingheide eingekehrt.

Zurück beim Reitverein folgte der Höhepunkt der Veranstaltung: das Fuchsschwanzgreifen. Die Kinder und Jugendlichen lieferten sich mit ihren Ponys einen langen und spannenden Kampf um den Fuchsschwanz, bevor sich Johanna Schulze Zumkley den Titel der Ponyfuchsmajorin sichern konnte. Bei den Pferden war es nicht weniger spannend. Nach schnellen Runden und trickreichen Manövern gelang es Lilly Uhr, den Fuchsschwanz zu greifen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7001993?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Stadtwerke erhöhen Strom-Preise
Abgerechnet wird erst am Schluss: Doch schon zum Jahreswechsel steigen bei den Stadtwerken Münster die Strompreise.
Nachrichten-Ticker